Arbeitsgenehmigungen der Familienmitglieder des Terroristen ausgesetzt

Israel setzt die Arbeitsgenehmigungen der Familienangehörigen des palästinensischen Terroristen aus, der am Donnerstag nahe Ramallah einen Israeli mit einem Auto getötet und einen weiteren leicht verletzt hatte. Der an der Bushaltestelle überfahrene Israeli war der 20-jährige Soldat Elhai Teharlev. Er wurde am Donnerstag auf dem Militärfriedhof auf dem Herzlberg in Jerusalem beerdigt. Staatspräsident Reuven Rivlin drückte sein Beleid aus: „Wir haben mit Elhai Teharlev einen lieben Sohn im andauernden Kampf für Sicherheit und Schutz unserer Bürger verloren.“

Von: mm

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen