Antisemitische Karikatur des aserbaidschanischen Präsidenten im Umlauf

Von Israelnetz

Derzeit ist in iranischen sozialen Medien eine antisemitische Karikatur des aserbaidschanischen Präsidenten Ilham Alijev zu sehen. Sie stellt den Staatschef mit Hakennase, Schläfenlocken und Kippa dar. Laut der israelischen Zeitung „Jerusalem Post“ gehört die Karikatur zu einer größeren anti-aserbaidschanischen Kampagne im Iran. Die beiden schiitisch geprägten Länder stehen seit vielen Jahren im Konflikt. Ende November stimmte das aserbaidschanische Parlament dafür, eine Botschaft in Israel zu eröffnen. (df)

Schreiben Sie einen Kommentar

4 Antworten

  1. Ich denke, d i e Iraner betrifft es nicht, die haben andere Sorgen.
    Es betrifft nur dümmliche Mullah- Orientierte in sozialen Medien.

    18
    1. @ Am Israel chai: Das vermute ich auch. Differenzierung ist wichtig.

      Würde man das iranische Volk zum Thema Israel befragen, bekäme man ganz andere Antworten als von der iranischen Regierung. Jene wird ja seit Jahren nicht müde, Israel zu dämonisieren und zu verteuflen – und aufzurüsten.

      19
  2. Danke für Ihre Antwort.
    Mein früherer Kollege ist Perser. Legt er Wert darauf, nicht mit den Mullahs und den Revolutionsgarden in Verbindung zu stehen.
    Er sprach freundlichst über Juden und Perser vor seiner Flucht als Medizinstudent. Damals wurden viele Studenten ermordet von den neuen Herrschern. Und heute? Sie morden weiter im Iran und liefern Russia Drohnen, um das ukrainische Volk zu töten.
    Das Tragische ist, dass die sich gläubig nennen.
    Eine gesegnete Zeit zu Ihnen. Shalom

    5
  3. Die Karikatur ist dem Streit innerhalb der Umma einzuordnen. Die nationalislamistischen, ebenfalls antisemitisch inspirierten Muslimbrüder-dazu gehört die Türkei und eben auch Aserbaidschan, sehen sich im Machtkampf mit schiitischen Mullah-Regime. Israel ist für beide natürlich immer der ‚Sündenbock‘. Ben Akiba.

    2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen