Anti-israelische Kampagne an Yale-Universität

Von Israelnetz

Erstmals führen Studenten der renommierten Yale-Universität eine anti-israelische Boykottkampagne . Sie richtet sich gegen einen Vertrag mit der Sicherheitsfirma G4S. Diese stattet die Hochschule in New Haven im US-Bundesstaat Connecticut seit 2014 etwa mit Detektoren für Eingänge von Speisesälen und Wohnheimen aus. Die Gruppe „Yalies 4 Palestine“ (Yaler für Palästina) sieht eine Verbindung der Firma zu Gewalt von Polizei und Militär gegen Palästinenser. Sie wurde gegründet, um nach eigenen Angaben „Solidarität mit unterdrückten und kolonialisierten Menschen“ zu zeigen. (eh)

Schreiben Sie einen Kommentar

5 Antworten

    1. Die internationale Kampagne Boycott, Divestment and Sanctions (BDS) ruft zum Boykott von G4S auf, da diese in Israel Folterzentren betreibe. In Israel und im Westjordanland werden Gefängnisse und Militärstützpunkte ausgestattet und bewacht, darunter das Gefängnis Ofer. Nach Protesten, u. a. auch von Desmond Tutu kündigte G4S im Juni 2014 an, diese Zusammenarbeit auslaufen zu lassen. Auch die britische Labour Party schloss sich 2015 dem Boykott an, bekam aber Schwierigkeiten Ersatz für die Sicherung der eigenen Veranstaltungen zu finden.Im August 2016 wurde bekannt, dass G4S Israel an den privaten Aktionfond FIMI verkauft werden soll. Angegeben werden dafür „wirtschaftliche Gründe“, nicht die Boykottaufrufe.
      ( Wikipedia)

      28
      1. Ich denke schon das die „ Gut gebildeten Yale Studenten“ wissen, dass G4S eine Britisches Unternehmen ist, deshalb sehen es mir bitte nach, dass ich nicht mitlache

        „Yalies 4 Palestine kündigt eine BDS-Kampagne an, um Druck auf die Universität auszuüben, ihren Vertrag mit G4S zu beenden, einem führenden britischen Sicherheitsunternehmen, das Dienstleistungen für israelische Gefängnisse erbringt, in denen palästinensische politische Gefangene festgehalten werden“

        ( Yale Times).

        26

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen