„Abu Aqla absichtlich von hinten erschossen“

Von Israelnetz

Die Palästinensische Autonomiebehörde (PA) hat am Donnerstag die Ergebnisse ihrer Untersuchung zum Tod Schirin Abu Aqlas vorgelegt. Israelische Soldaten haben demnach die Journalistin absichtlich von hinten erschossen, während sie geflohen sei. Beweise für ihre Rückschlüsse legte die Behörde nicht vor. Verteidigungsminister Benny Gantz wies die Vorwürfe als „eklatante Lüge“ zurück. Israel könne sein eigenes Gutachten nicht vervollständigen, solange die PA die Kugel nicht zur Analyse zur Verfügung stelle. Diese lehnt israelische, amerikanische und internationale Hilfe bei der Untersuchung ab. (cs)

Schreiben Sie einen Kommentar

14 Antworten

  1. Solange die PA sich weigert, selbst internationale Hilfe bei der Untersuchung anzunehmen, weiß man ganz genau, wer die Wahrheit oder die Lüge sagt!
    L.G. Martin

    33
  2. Ungeprüft möchte ich die PA als Lügner hinstellen. Wo ist die Kugel?
    Man hat das Gefühl, diese Pal- Araber nutzen den Tod der Journalistin aus.
    Al Jazeera lässt Spruchband gegen IL laufen.
    Dürfen PAs lügen? Wo steht das im Koran?
    Diese Menschen ziehen alle Araber in Unglaubwürdigkeit und das seit Bestehen.
    Die Lügen fingen 1948 an.

    30
    1. Der Prophet schrieb etwas undeutlich in Sure 3:28, dass ein wahrhaft Gläubiger die nichtsnutzen Ungläubigen durchaus betuppen darf. Die Gläubigen, gerade in der palästinensischen Funktionärsschicht, machen davon offenbar reichhaltig Gebrauch… .

      22
  3. Ich war nicht dabei, ich weiss nichts wirklich Genaues.

    Aber warum sollen IDFler die Journalistin VORSÄTZLICH erschossen haben? Sich VORSÄTZLICH einen Riesenärger- und Ansehensverlust einhandeln? Über eine FAHRLÄSSIGE Tötung kann man durchaus nachdenken. Nur:

    Der Beitrag der “Palästinensisches” Führung zur Sachaufklärung bleibt wie in der Regel üblich bescheiden, so auch völlig zu Recht Herr Gantz.

    Immerhin haben sich diesmal nicht bei den wütenden Demonstrationen im islamischen Raum Dutzende gegenseitig erschossen oder zerquetscht, Stichwort: Flemming Rose. Ein kleiner Fortschritt… .

    17
  4. Angeblich schlug doch die Kugel von vorne ein, direkt unter dem Schutzhelm. Ganz präzise. Wie es nur ein israelischer Scharfschütze kann. So zumindest die seitherige Aussage der PA. Und jetzt Flucht und von hinten?

    Irgendwie glaubt die PA, dass man ihren Lügen grundsätzlich immer folgt, auch wenn sie plötzlich das Gegenteil aussagen. Na ja, ein paar Beispiele braver Weltbürger, die ihrem “Gott Abbas” ja alles glauben, findet sich ja in gewissen Kreisen, z.b. BDS.

    23
    1. Al Jazeera möchte diesbezüglich IL vor den Internationalen Gerichtshof bringen.
      In diesem “traurigen Vorfall”, zeigt sich wieder, ungeprüft und verurteilt.

      6
  5. Ich war Moslem, und ich weiss das ein Moslem gegenüber nicht Moslem’s lügen darf, kann und wird sowie besonders gegen die Juden, obwohl nach dem Koran das Land Israel den Juden gegeben ist, und schon allein um das Land Israel aus der Hand der Juden zu nehmen würden sie sogar ihre eigene Leute umbringen um es den Juden Anzulasten. Im Islam gibt es kein Tabu um ihre Sache durchzusetzen.

    In der vergangenen wurde dies schon öfters bewiesen, das das sie ihre eigene Leute umgebracht haben, und den Juden wurde es angelastet.

    8
    1. Yusuf, das ist richtig. Und leider gibt es viele, die dies nicht wahrhaben wollen. Aber: der Sachverhalt muss aufgeklärt werden. Und dies kann nur mit der Herausgabe der Kugel geschehen. Und solange Abbas es verweigert, ist es nur Hinweis, dass er etwas zu verbergen hat, denn sonst könnte er ja ganz beruhigt sein und die Ergebnisse abwarten. Aber er tut alles, es zu verhindern.

      Dass Abbas seine Justiz im Griff hat, sieht man gerade an einem Fall von einem Christen, der vor Gericht steht. Abbas hat sich eingemischt – unter Druck, der Vereinigten Arabischen Emirate – und der Mann kam auf Kaution frei. Hier war es ein positives Einschreiten. Leider nutzt der dies auch aus, um seine Macht zu erhalten. Um weiterhin Geld aus dem Westen zu erhalten, das dann im eigenen Geldbeutel landet,

      Wenn er wollte, könnte er dafür sorgen, dass die Kugel freigegeben wird und untersucht werden kann. Dass er es nicht tut, beweist nur, dass er wohl eine Grund haben muss, dieses zu verhindern. Inzwischen ist bekannt, dass Abbas die Krawalle bei der Beerdigung von Shirin eigenhändig angeordnet hat und auch das “Personal” zur Verfügung gestellt hat. Das entschuldigt nicht, dass die Sicherheitskräfte überzogen haben, weil sie vielleicht keine andere Möglichkeit sahen. Israel sollte sich künftig überlegen, ob sie sie nicht einfach machen lassen. Raushalten, Straßen absperren und den Rest den überlassen, die die Steuerung übernehmen.

      4
  6. Was ich denk und tu, trau ich auch dem Andern zu, so heißt ein treffendes Sprichwort.
    Offensichtlicher können sich die Palästinenser wohl kaum selber der Lüge überführen, wie in diesem Fall.

    Seit 1.400 Jahren wüten Aggressoren, aufgepeitscht von sharia, Hassversen mit hadithen und Märtyrerkult = die Ideologie des politischen Islam, auf dieser Erde.
    Aktuell sind es dutzende Terrorbanden, die unschuldige, ahnungslose Zivilisten ermorden, schwer verletzen, traumatisieren und die jeweilige Staatsführung zu Gegenschlägen herausfordern.
    is
    taliban
    boko haram
    hamas
    djundallah
    hezbollah
    ansar al sharia
    al kaida
    al shabaab
    jihadi inspired extremists
    ansar bait al magdis
    arakan rohingya salvation army
    janjaweed
    abu sayyaf…….

    Seit 1.400 Jahren folgt dieses so falsche wie schmutzige “Spielchen” dem Muster:
    Jedes Mal, wenn die djihad-Aggressoren, Gegenwehr zu spüren bekommen, die sie ja herausfordern, wird sofort lügnerisch die Opferrolle laut in die Welt posaunt.

    Die Journalistin ist das Opfer dieses gewalttätigen Klimas, erzeugt von fanatischen djihadisten-Terror.

    6
  7. @Maria/IL –
    Natuerlich duerfen Araber(hier:sog.Palaestns.), besonders gegb. “Nicht-Allah-Glaeubigen”,
    luegen, wie es der Koran vorgibt! – Einige kurze Auszuege: – Mohmd. begegnete Juden in
    Medina u. wollte ihnen seine ideolg.Gedanken aufdraengen, bat sie, ihn Inhalte a.d. Thora
    zitieren zu lassen, wobei viele(durch Unkenntnis,od.bewusst), daneben gingen. – So be-
    hauptete er, die Juden haetten Gottes Wort verfaelscht u. schon war die Feindschaft
    gesichert! – Spaeter liess er dort 800 Juden enthaupten u. Frauen wie Kinder als Sklaven
    wegfuehren! – Ayat.Khomeini(Iran), verglich Juden u.Christen mit “Schweissgestank v. Ka-
    melen u.Dreckfressern!” – Arafat bediente sich bei einer Verhandlg. eines hinterlistigen
    Tricks Mohmds., (Luege), um sich selbst positiv zu praesentieren! – Gerade bezgl. “Medina”
    behauptete Mohmd: “Allah haette d.Juden verflucht u. einige v.ihnen in Affen u.Schweine
    verwandelt!” (Sure 5,61). – Christen, die an Gott Vater, den Sohn u.d. Hl.Geist glauben, sind
    lt. Mohmd. “Goetzendiener”, fuer die die Hoelle (Dschahannam), bereitet ist! (Sure 48,6). –
    (fast endlose Fortsetzg. moeglich!) –

    7
    1. Der Koran bezeichnet Allah als den besten Ränkeschmied.

      Es zieht sich doch durch: Vergleichen wir die Berichte der Bibel und des Koran, z.B. zu Abraham, Josef, Mose, Jesus, sehen wir doch wie hier verkürzt dargestellt wird und damit die Personen nur ein Abklatsch dessen sind, was sie tatsächlich waren. Das zieht sich durch.

      6
  8. ÄHNLICHES MUSTER : Ich erinnere alle hier an das Bild wie der zwölf Jahre alte MOHAMMED AL – DURA von israelischen Soldaten erschossen wird. Doch kam das Feuer tatsächlich von Israelis? Ist das Kind wirklich tot oder das Video gar eine Fälschung? Esther Schapira äußert in einem ARD-Film Zweifel. Nach einem Gerichtsprozeß darf nun seit Mai 2008 ungestraft behaupten, dass es sich um eine Fälschung handelt. ( siehe dazu auch den Bericht in der Frankfurter Allgemeinen ) .
    Ferner gibt es 2 DOK- Filme dazu und das Buch DAS KIND , DER TOD UND DIE MEDIENSCHLACHT UM DIE WAHRHEIT von Hafner / Shapira ( Edition Critik + Berlin International Center for the Study of Antisemitism )

    6
  9. Ich fragen mich seit Jahren , wie kann man helfen außer von Europa aus hilflos zuzuschauen ? Eine Möglickeit wäre die Hintermänner des Terrors ; die klammheimlichen Unterstützer mit Ihren betulichen ” Alle Religionen sind gleich – One World ” zur Rechenschaft zu ziehen . Sie sollen einmal Tacheles reden. Von den Kanzeln …..und sich für Ihre Verführungen entschuldigen oder mangels Wissen zurücktreten.

    6

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen