Weiter unter neuen Vorzeichen

Damals noch mit Trump und Netanjahu: Unterzeichnung der Abkommen mit den Emiraten und Bahrain am 15. September 2020 in Washington

Am 15. September ist es ein Jahr her, dass die Vereinigten Arabischen Emirate und Bahrain die „Abraham-Abkommen“ mit Israel unterschrieben haben. Marokko und der Sudan sind ihrem Beispiel gefolgt. Allerdings haben sich mit der neuen US-Regierung die Bedingungen verschoben.

Erster bahrainischer Botschafter bei Präsident Herzog

Botschafter Al-Dschalahma (l.) betrachtet es als „große Ehre“, das Amt in Israel auszuüben

In Jerusalem empfängt Präsident Herzog den ersten bahrainischen Botschafter im jüdischen Staat. Dieser hat in seiner Jugend nichts Positives über Israel erfahren. Doch die Abraham-Abkommen haben das Bild verändert.

WDR setzt Start von „Quarks“ mit Moderatorin El-Hassan aus

Die Journalistin Nemi El-Hassan wird vorerst nicht das WDR-Wissenschaftsmagazin „Quarks moderieren. Das gab der Sender am späten Dienstagnachmittag in einer Presseerklärung bekannt. „Die Vorwürfe gegen sie wiegen schwer“, weswegen eine „sorgfältige Prüfung“ geboten sei, heißt es darin. Der WDR betonte in der Stellungnahme, dass El-Hassan sich „klar gegen Antisemitismus, Hass und Gewalt“ positioniere. EL-Hassan ist […]

Geldstrafe gegen Hamas verhängt

Das Jerusalemer Bezirksgericht hat am Montag die Terror-Organisation Hamas wegen der Morde an drei Talmudschülern im Sommer 2014 zu einer Geldstrafe verurteilt. Diese beträgt umgerechnet rund 10 Millionen Euro und soll an die Familien von Naftalie Frenkel, Gil-Ad Scha’ar und Ejal Jifrach ausgezahlt werden. Die Morde führten damals zur Militär-Operation „Starker Fels“ gegen Terrorziele im […]

Ida Nudel in Israel gestorben

Die jüdische Bürgerrechtlerin Ida Nudel ist am Dienstag mit 90 Jahren verstorben. Der am Schwarzen Meer geborenen Ökonomin war Anfang der 1970er Jahre die Ausreise aus der Sowjetunion verweigert worden. 1978 hängte sie ein Banner von ihrem Balkon mit der Aufschrift „KGB – geben Sie mir ein Visum“ und wurde daraufhin ins sibirische Exil geschickt. […]