Abbas verschiebt Wahlen

Palästinenserpräsident Abbas sieht unter den aktuellen Bedingungen keine Möglichkeit, Wahlen durchzuführen (Archivbild)

Geahnt haben es viele, nun ist es amtlich: die palästinensischen Wahlen finden vorerst nicht statt. Palästinenserpräsident Abbas gibt als Grund Ostjerusalem an. Die Terror-Organisation Hamas glaubt ihm nicht.

Quarantäne-Pflicht für Einreisende aus sieben Ländern

Das israelische Gesundheitsministerium hat am Donnerstag eine Quarantäne-Pflicht für Einreisende aus sieben Ländern mit hohen Infektionszahlen verkündet. Diese gilt auch für Corona-Geimpfte. Die betroffenen Länder sind Äthiopien, Brasilien, Indien, Mexiko, Südafrika, die Türkei und die Ukraine. In Israel ist das Infektionsgeschehen rückläufig. Die Zahl der aktiven Fälle liegt bei 1.513. Das sind 57 weniger als […]

Bundesverdienstkreuz für israelische Fotografin

Botschafterin Wasum-Rainer und Fotografin Kahana nach der Verleihung des Bundesverdienskreuzes

Mit ihren Bildern macht sich Varda Kahana um die Beziehungen zwischen Israel und Deutschland verdient. Dafür erhält die Fotografin ein Auszeichnung. Die deutsche Botschafterin betont den „positiven Ausblick auf das Leben“.

Judo-Weltverband sperrt Iran

Der Internationale Judoverband IJF hat dem iranischen Verband für insgesamt vier Jahre die Mitgliedschaft entzogen. Bereits im Oktober 2019 hatte der IJF die Iraner von sämtlichen internationalen Wettkämpfen ausgeschlossen, nachdem der Judoka Saeid Mollaei bei der Weltmeisterschaft in Tokio von seiner Regierung erpresst worden war, damit er nicht gegen einen Israeli antritt. Die Sperre gilt […]

Letzter Jude in Afghanistan will Alija machen

Der wohl letzte verbliebene Jude in Afghanistan hat beschlossen, nach Israel auszuwandern. Sebulon Simentov wurden 1950 in Herat geboren. Er blieb trotz sowjetischer Invasion, Bürgerkriegs und Taliban im Land. Die USA und die NATO haben kürzlich begonnen, ihre Truppen bis zum 4. Juli vollständig aus Afghanistan abzuziehen. Eine mögliche neue Terrorherrschaft der Taliban wie 1996 […]

Strafzahlung für SAP

Der deutsche Software-Konzern SAP muss wegen Verstoßes gegen die Iran-Sanktionen 8 Millionen US-Dollar Strafe zahlen. Das teilte das US-Justizministerium am Donnerstag mit. Demnach verkaufte der Konzern aus Walldorf bei Heidelberg im Zeitraum zwischen 2010 und 2017 seine Software ohne Lizenz in den Iran. Da SAP mit den Ermittlungsbehörden kooperierte und die Verstöße zugab, sehen die […]

Mindestens 45 Tote bei Massenpanik

Rettungskräfte sind seit den Nachtstunden im Einsatz

Zehntausende Gläubige feiern im Norden Israels ausgelassen Lag BaOmer – dann bricht eine Massenpanik aus. Mindestens 45 Menschen kommen dabei ums Leben, mehr als 150 werden teils schwer verletzt. Der Grund für das Unglück ist unklar.