Letzter Jude in Afghanistan will Alija machen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on email

Der wohl letzte verbliebene Jude in Afghanistan hat beschlossen, nach Israel auszuwandern. Sebulon Simentov wurden 1950 in Herat geboren. Er blieb trotz sowjetischer Invasion, Bürgerkriegs und Taliban im Land. Die USA und die NATO haben kürzlich begonnen, ihre Truppen bis zum 4. Juli vollständig aus Afghanistan abzuziehen. Eine mögliche neue Terrorherrschaft der Taliban wie 1996 bis 2001 will Simentov nicht riskieren: „Sie haben mich viermal ins Gefängnis gesteckt. Sie sagten, dies sei ein islamisches Emirat und Juden hätten hier keine Rechte.“ Die Taliban hätten sich seitdem nicht geändert.

Von: tk

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen