16:27 Uhr | 24.07.2014

Al-Quds-Tag: Berlins Regierender Bürgermeister Wowereit warnt Demonstranten vor antisemitischen Aktionen

13:57 Uhr | 24.07.2014

Sinai: Ägyptische Armee tötet Selbstmordattentäter auf dem Weg nach Israel, verhindert Raketenbeschuss auf Israel

12:47 Uhr | 24.07.2014

US-Luftfahrtbehörde hebt Landeverbot für Tel Aviv auf

12:31 Uhr | 24.07.2014

UN-Generalsekretär Ban Ki-Moon empört über Raketenfunde in UNRWA-Einrichtungen

10:08 Uhr | 24.07.2014

Netanjahu dankt dem ehemaligen New Yorker Bürgermeister Michael Bloomberg für Israelbesuch trotz Flugverbotes

VideoIsraelnetz-TV | 24.07.2014

Israelnetz Nachrichten vom 24.07.2014

mehr Israelnetz-TV »

Top NewsHintergrund | 24.07.2014

Die Amtszeit von Schimon Peres als Staatspräsident geht am 27. Juli zu Ende.

Ein israelisches Urgestein

Israels Staatspräsident Schimon Peres, das älteste Staatsoberhaupt weltweit, gibt den Stab ab an seinen Nachfolger Reuven Rivlin. Ob der agile Politiker, der am 2. August sein 91. Lebensjahr vollendet, damit auch in den eigentlich wohl verdienten Ruhestand tritt, ist indes ungewiss. mehr »

Sicherheit | 24.07.2014

In der Ortschaft Husan kam es am Mittwoch zu gewaltsamen Auseinandersetzungen zwischen Palästinensern und Soldaten.

Westjordanland: Palästinenser nach Angriff auf Soldaten getötet

BETHLEHEM (inn) – Nach Zusammenstößen mit israelischen Soldaten im Westjordanland ist ein 19-jähriger Palästinenser am Mittwoch seinen Verletzungen erlegen. Armeeangaben zufolge hatten Demonstranten die Sicherheitskräfte mit Steinen und Brandbomben angegriffen. mehr »

Sicherheit | 24.07.2014

Lehnt eine Entwaffnung der Terrorgruppen im Gazastreifen ab: Hamas-Führer Masch'al

Hamas-Führer lehnt EU-Forderung ab

DOHA (inn) – Die militanten Gruppen im Gazastreifen sind nicht bereit, ihre Waffen niederzulegen. Dies hat der Hamas-Führer Chaled Masch‘al am Mittwoch in Katar betont. mehr »

Nachrichten | 23.07.2014

Die UNRWA verurteilt die Lagerung von Waffen in ihren Gebäuden im Gazastreifen.

Weitere Raketen bei UNRWA gefunden

GAZA (inn) – Zwei Funde, zwei Verurteilungen: Binnen einer Woche haben Mitarbeiter der UN-Organisation für Palästina-Flüchtlinge zweimal Raketen in ihren Einrichtungen entdeckt. Beide Male verurteilte die Behörde den Missbrauch ihrer Infrastruktur als Waffenlager. mehr »

Arabische Welt | 23.07.2014

Masch'al im Privatjet: Dieses Bild von 2013 wurde jetzt über Twitter verbreitet.

„Hamas-Führung fern von Krieg und Armut“

Luxus auf dem Rücken der Bevölkerung: Arabische Vertreter kritisieren Hamas-Führer im Ausland, weil diese trotz der Angriffe auf Gaza ein feudales Leben führen. Sie ließen die unschuldigen Palästinenser im Stich, lautet ein ägyptischer Vorwurf. mehr »

Sicherheit | 23.07.2014

Der deutsche Außenminister Frank-Walter Steinmeier sucht nach einem "Ausweg aus der Spirale der Gewalt".

EU-Außenminister fordern Entwaffnung der Hamas

BRÜSSEL (inn) – Die Außenminister der Europäischen Union haben die Hamas und andere Terrorgruppen im Gazastreifen aufgefordert, sich zu entwaffnen. Am Dienstag unterzeichneten sie eine entsprechende Erklärung. mehr »

Sicherheit | 23.07.2014

Um Vermittlung bemüht: US-Außenminister Kerry sucht das Gespräch mit Netanjahu und Abbas.

Kerry überraschend in Israel eingetroffen

JERUSALEM / GAZA (inn) – Auf der Suche nach Vermittlung: Der US-amerikanische Außenminister John Kerry ist zu einem nicht angekündigten Besuch in Israel eingetroffen. Die Kampfhandlungen gingen am Dienstag unvermindert weiter. mehr »

Sicherheit | 23.07.2014

Auch die Lufthansa steuert den Ben-Gurion-Flughafen in Tel Aviv vorerst nicht an.

Airlines streichen Israel-Flüge

TEL AVIV (inn) – Mehrere amerikanische und europäische Fluggesellschaften haben ihre Flüge von und zum Ben-Gurion-Flughafen in Tel Aviv gestrichen. Am Dienstag war in der Nähe des Flughafens eine Rakete aus Gaza eingeschlagen. mehr »

Hintergrund | 22.07.2014

Bei pro-palästinensischen Demonstrationen wurden in den letzten Tagen antisemitische Parolen skandiert. Politiker und führende jüdische Vertreter sind entsetzt.

Politiker verurteilen antisemitische Slogans

Der Zentralrat der Juden in Deutschland beobachtet immer mehr antisemitische Hetze auf seiner Facebook-Seite. Der israelische Botschafter und alle Bundestagsparteien verurteilten indes rassistische Slogans bei Demonstrationen gegen Israel. mehr »

Anzeigen