14:11 Uhr | 31.10.2014

Regen verursacht Überschwemmungen in mehreren israelischen Städten

13:39 Uhr | 31.10.2014

Bundesregierung verurteilt Attentat auf Jehuda Glick und warnt vor Eskalation in Jerusalem

12:23 Uhr | 31.10.2014

Hamas: Fatah darf Arafats zehnten Todestag in Gaza begehen

08:26 Uhr | 31.10.2014

Nach kurzzeitiger Schließung des Tempelbergs: Fatah ruft Palästinenser zum Tag des Zorns auf

17:25 Uhr | 30.10.2014

Israel gründet Baseball-Akademie

Top NewsInnenpolitik | 31.10.2014

Die syrische Stadt Aleppo war einst ein bedeutendes jüdisches Zentrum.

Gedenktag für Juden aus arabischen Ländern

Am 1. Advent begeht Israel in diesem Jahr erstmals den Exodus der Juden aus arabischen Ländern mit einem offiziellen Gedenktag. Kurz nach der Gründung des Staats Israel, Anfang der 1950er Jahre, fand eine fast vollständige „ethnische Säuberung“ der Juden aus allen arabischen Staaten von Marokko über Ägypten, den Jemen und Syrien bis zum Irak statt. mehr »

Wirtschaft | 30.10.2014

Soll Ende 2015 geschlossen werden: Die „Sodastream“-Anlage in Ma'aleh Adumim

„Sodastream“ verlässt Siedlung

LEHAVIM (inn) – Das israelische Getränkeunternehmen „Sodastream“ verlegt eine Fabrik von einer Siedlung im Westjordanland nach Südisrael. Nun müssen 500 palästinensische Angestellte entscheiden, ob sie eine bis zu 100 Kilometer lange Anfahrt in Kauf nehmen wollen. mehr »

Außenpolitik | 30.10.2014

Der Weltsicherheitsrat hat eine Dringlichkeitssitzung zu Israels Siedlungspolitik abgehalten.

Sicherheitsrat verurteilt Siedlungspolitik

NEW YORK (inn) – Der UN-Sicherheitsrat hat Israels jüngste Siedlungsbaupläne im Osten Jerusalems scharf kritisiert. Die Bauvorhaben ließen an Israels Friedenswillen zweifeln, erklärte der stellvertretende UN-Generalsekretär Jeffrey Feltman auf einer Dringlichkeitssitzung des Rates am Mittwoch. mehr »

Außenpolitik | 30.10.2014

Premierminister Netanjahu: "Werde angegriffen, weil ich Israel verteidige."

US-Vertreter nennt Netanjahu einen „Schisser“

JERUSALEM / WASHINGTON (inn) – Die USA und Israel sind engste Verbündete – doch seit Monaten liefern sich beide diplomatischen Scharmützeln. Nun hat ein einziges Wort weitere Verstimmung ausgelöst: „Chickenshit“ – wörtlich übersetzt heißt das „Hühnerkacke“, gemeint aber war „Schisser“. Die Bezeichnung galt Israels Premierminister. mehr »

Nachrichten | 30.10.2014

Vor dem Begin-Zentrum verübte ein Palästinenser am Mittwochabend ein Attentat auf den jüdischen Aktivisten Glick.

Attentat auf jüdischen Aktivisten

JERUSALEM (inn) – Ein Palästinenser hat den jüdischen Aktivisten Rabbi Jehuda Glick am Mittwochabend durch Schüsse lebensgefährlich verletzt. Sicherheitskräfte haben einen Verdächtigen auf der Flucht am Donnerstagmorgen erschossen. mehr »

Außenpolitik | 30.10.2014

Hat die Anerkennung des Staates Palästina bereits in seiner Antrittsrede angekündigt: Schwedens neuer Regierungschef Stefan Löfven

Schweden erkennt „Palästina“ als Staat an

STOCKHOLM (inn) – Die schwedische Regierung hat „Palästina“ am Donnerstag offiziell als Staat anerkannt. Schwedens enge Beziehung zu Israel werde nun durch eine „gleichberechtigte Beziehung“ zu den Palästinensern ergänzt, erklärte Außenministerin Margot Wallström. mehr »

Kultur | 29.10.2014

Das Museum für die Geschichte polnischer Juden hat seine Dauerausstellung eröffnet.

Rivlin: Juden mit Polen bleibend verbunden

WARSCHAU (inn) – Das Museum für die Geschichte der polnischen Juden hat am Dienstag in Warschau seine Dauerausstellung eröffnet. Der israelische Staatspräsident Reuven Rivlin erinnerte bei der Zeremonie daran, dass die Geschichte der Juden in Polen mehr umfasse als nur den Holocaust. mehr »

Außenpolitik | 29.10.2014

Israelische Aktivisten meinen, das spanische Parlament müsse den „Staat Palästina“ vorzeitig anerkennen.

Israelis fordern „Anerkennung Palästinas“ durch Spanien

JERUSALEM / MADRID (inn) – Spanien soll möglichst bald den „Staat Palästina“ anerkennen. Dies zumindest fordern fast 500 Israelis in einer Petition. Und der Knessetabgeordnete Ahmad Tibi ist deshalb in dieser Woche eigens nach Madrid gereist. mehr »

Außenpolitik | 29.10.2014

Die Webseite infomiert unter anderem über die politischen Beziehungen beider Länder.

Zum Jubiläum: Webseite informiert über deutsch-israelische Beziehungen

BERLIN / JERUSALEM (inn) – Anlässlich des 50-jährigen Bestehens der deutsch-israelischen Beziehungen gibt eine Webseite Auskunft über das Verhältnis beider Länder. Sie bietet einen umfassenden Einblick in politische, wirtschaftliche und kulturelle Gemeinsamkeiten. mehr »

Anzeigen