11:01 Uhr | 17.09.2014

Studie: 40 Prozent der europäischen Juden verheimlichen ihre Identität und vermeiden religiöse Aktivitäten

10:41 Uhr | 17.09.2014

Ältester Holocaust-Überlebender feiert 111. Geburtstag mehr »

08:34 Uhr | 17.09.2014

Israel und Palästinenser einigen sich auf Einfuhr von Baumaterial für Gaza mehr »

20:55 Uhr | 16.09.2014

Erstmals seit Waffenruhe wieder Beschuss aus Gaza mehr »

13:00 Uhr | 16.09.2014

Sechs ägyptische Polizisten bei Bombenanschlag im Sinai getötet

Top NewsSicherheit | 17.09.2014

So wie hier vor der Insel Lampedusa nimmt die italienische Küstenwache auch viele palästinensische Flüchtlinge in Empfang und rettet sie aus Seenot.

Palästinenser aus Gaza fliehen nach Europa

GAZA (inn) – Tausende Palästinenser sind während des Gaza-Konfliktes mit Hilfe von Schmugglern nach Europa geflohen. Sie wollten den Kämpfen entkommen und hoffen auf ein besseres Leben. Die Flüchtlinge stranden vor allem in Italien. mehr »

Wirtschaft | 16.09.2014

Flug ist noch kein Jahr im Amt und zählt schon zu den besten Zentralbank-Leitern.

Israelische Notenbankchefin als Spitzen-Gouverneurin gewürdigt

NEW YORK / JERUSALEM (inn) – Die israelische Notenbankchefin, Karnit Flug, ist unter die weltweiten Top-Zentralbank-Gouverneure gewählt worden. Das Magazin „Global Finance“ würdigte damit eine Vertreterin, die noch nicht einmal ein Jahr ihren Posten ausübt. mehr »

Kultur | 16.09.2014

Eine Ausstellung in Weißrusslands Hauptstadt Minsk widmet sich dem Leben Ariel Scharons.

Nationales Museum in Minsk würdigt Ariel Scharon

MINSK (inn) – Das nationale Geschichtsmuseum in Weißrussland hat eine Ausstellung über den früheren israelischen Premierminister Ariel Scharon eröffnet. Bei der Zeremonie war neben Politikern und Vertretern der jüdischen Gemeinde auch Gilad Scharon, ein Sohn des verstorbenen Politikers, anwesend. mehr »

Sicherheit | 16.09.2014

Einheiten der Friedenstruppe UNDOF wurden aufgrund der Kämpfe in Syrien nach Israel verlegt. (Archivbild)

UNDOF-Truppen verlegt

DAMASKUS / JERUSALEM (inn) – Hunderte UN-Soldaten sind aufgrund des Bürgerkrieges in Syrien am Montag auf israelisches Gebiet verlegt worden. mehr »

Nachrichten | 16.09.2014

Fordert ein Ende des militanten Waffenschmuggels durch Palästinenser: der UN-Sondergesandte Serry

UN-Bericht: „Grundlegender Wandel“ im Gazastreifen nötig

NEW YORK (inn) – Sowohl die israelische „Blockade“ des Gazastreifens als auch palästinensischer Waffenschmuggel müssen ein Ende haben, um den Gazastreifen voranzubringen. Das fordern die Vereinten Nationen in einem am Montag veröffentlichten Bericht. mehr »

Tourismus | 16.09.2014

Nach dem Anschlag auf das Jüdische Museum in Brüssel spricht das Anti-Terror-Büro von einer „wachsenden potentiellen Gefahr“ für Israelis.

Scharfe Reisewarnungen für jüdische Feiertage

JERUSALEM (inn) – Das israelische Anti-Terror-Büro hat für die Zeit der bevorstehenden hohen jüdischen Feiertage wie Neujahr, Versöhnungstag und dem Laubhüttenfest ungewöhnlich scharfe Reisewarnungen für Israelis veröffentlicht. mehr »

Arabische Welt | 16.09.2014

Die PA sagt "Nein" zum Terror des "Islamischen Staates".

Palästinensische Autonomiebehörde verurteilt IS-Terror

RAMALLAH (inn) – Das palästinensische Außenministerium hat am Montag den „hässlichen Terrorismus“ des „Islamischen Staats“ verurteilt. mehr »

Nachrichten | 15.09.2014

Ausgezeichnetes Engagement: Ahmad Mansur setzt sich gegen Antisemitismus ein.

Ahmad Mansur für Engagement gegen Judenhass ausgezeichnet

BERLIN (inn) – Der in Berlin lebende israelische Araber Ahmad Mansur ist neuer Träger des Moses-Mendelssohn-Preises. Dem 38-jährigen Diplompsychologen wurde die mit 10.000 Euro dotierte Auszeichnung für sein Engagement gegen Judenhass zugesprochen. mehr »

Arabische Welt | 15.09.2014

Kuwaits Außenminister Al-Sabah bemüht sich um gute diplomatische Beziehungen zu den Palästinensern.

Kuwait und Palästinenser um diplomatische Erneuerung bemüht

RAMALLAH (inn) – Historischer Besuch: Zum ersten Mal seit 1967 besucht ein kuwaitisches Regierungsmitglied die palästinensische Führung im Westjordanland. Zwischen den beiden Regierungen war es Anfang der 1990er Jahre zum Zerwürfnis gekommen. mehr »

Anzeigen