11:23 Uhr | 24.10.2014

Vermisstes libanesisches Kleinflugzeug: Leichen der beiden Insassen entdeckt

09:47 Uhr | 24.10.2014

Irisches Oberhaus fordert Anerkennung "Palästinas"

15:54 Uhr | 23.10.2014

Autonomiebehörde verschiebt Antrag auf Resolution zur 2-Staaten-Lösung bei UN-Sicherheitsrat um 2 Monate

13:28 Uhr | 23.10.2014

Mittelmeer: Israel hilft Zypern und Libanon bei Suche nach vermisstem libanesischem Kleinflugzeug

10:48 Uhr | 23.10.2014

Gazastreifen: Vierjähriger Junge stirbt bei Explosion von israelischem Blindgänger

VideoIsraelnetz-TV | 23.10.2014

Israelnetz Nachrichten vom 23.10.2014

mehr Israelnetz-TV »

Top NewsWissenschaft | 22.10.2014

Die Hadrian-Inschrift vor dem Rockefeller Museum, dem Sitz der Altertumsbehörde

Hadrian-Inschrift in Jerusalem gefunden

In der Nähe des Damaskus-Tors der Altstadt von Jerusalem haben Archäologen der israelischen Altertumsbehörde einen tonnenschweren Stein mit lateinischer Inschrift zu Ehren des römischen Kaisers Hadrian gefunden. Das heutige Tor steht direkt über einem Tor, das im 2. Jahrhundert nach Christus erbaut wurde und dessen Reste noch heute sichtbar sind. mehr »

Wirtschaft | 23.10.2014

Israel will sein Haushaltsdefizit senken - dafür sollen staatliche Unternehmen verkauft oder teilprivatisiert werden.

Staat sucht Käufer für „Israelische Militärindustrie“

RAMAT HASCHARON (inn) – Der staatliche Rüstungskonzern „Israelische Militärindustrie“ (IMI) soll privatisiert werden. Der Staat Israel hat Investmentbanken weltweit damit beauftragt, einen Käufer zu finden. mehr »

Innenpolitik | 22.10.2014

Plant ein Bündnis gegen die eigenen Koalitionspartner: Justizministerin Livni.

Livni verkündet diplomatisches Bündnis mit Lapid

JERUSALEM (inn) – Politischer Schulterschluss: Israels Justizministerin Zippi Livni plant mit Finanzminister Jair Lapid eine „diplomatische Front“. Ziel der beiden ist es, die Verhandlungen mit den Palästinensern voranzubringen. mehr »

Sicherheit | 22.10.2014

Die südisraelische Ortschaft Esus liegt in der Nähe des Anschlagsortes.

Verletzte bei Terroranschlag an Grenze zu Ägypten

MITZPEH RAMON (inn) – An der israelisch-ägyptischen Grenze ist es am Mittwoch zu einem Terroranschlag gekommen. Unbekannte „Militante“ schossen von Ägypten aus auf eine israelische Grenzpatrouille mit Gewehrfeuer und Panzerfäusten. Zwei Soldaten seien bei dem Schusswechsel verletzt worden. mehr »

Nachrichten | 22.10.2014

Ban kritisiert Israels Reaktion auf den Raketenbeschuss als „unverhältnismäßig“.

Ban: Unmut über Gaza-Raketen, Schelte für Israel

NEW YORK (inn) – UN-Generalsekretär Ban Ki-Moon hat schnelle Hilfen für den Gazastreifen gefordert. Vor dem UN-Sicherheitsrat sagte er am Dienstag, der Raketenbeschuss auf Israel sei nicht hinnehmbar, Israels Reaktion jedoch unverhältnismäßig. mehr »

Arabische Welt | 22.10.2014

Hat lebenslange harte Arbeit für Palästinenser angeordnet, die Land an Juden verkaufen: Mahmud Abbas

Abbas: Zwangsarbeit für Landverkauf an Feinde

RAMALLAH (inn) – Der Präsident der Palästinensischen Autonomiebehörde (PA), Mahmud Abbas, hat am Montag eine Verschärfung der Strafe für Landverkauf an Juden verordnet. Künftig steht darauf auch lebenslange harte Arbeit. mehr »

Wissenschaft | 21.10.2014

Israelische, jordanische und Schweizer Forscher arbeiten an einem gemeinsamen Projekt. (Symbolbild)

Gemeinsames israelisch-jordanisches Forschungsprojekt

NESS ZIONA (inn) – Forscher aus Israel, Jordanien und der Schweiz arbeiten zusammen, um die parasitäre Infektionskrankheit Leishmaniose zu bekämpfen. Für den Projektleiter ist es ein Zeichen für die Dialogbereitschaft unter den Forschern. mehr »

Arabische Welt | 21.10.2014

Beklagt sich über israelische Siedler: der palästinensische Diplomat Rijad Mansur

Nach Unfall mit Todesfolge: Beschwerde bei UNO über „Terroristen-Siedler“

NEW YORK / RAMALLAH (inn) – Der palästinensische UN-Botschafter Rijad Mansur hat sich in einem Brief an die UNO über „extremistische terroristische Siedler“ beschwert. Er bezieht sich auf einen Unfall vom Sonntag, bei dem ein palästinensisches Mädchen ums Leben kam. mehr »

Sicherheit | 21.10.2014

Israels Verteidigungsminister Ja'alon (l.) warnt bei einem Treffen mit UN-Generalsekretär Ban vor dem Missbrauch von Baumaterial für Terrortunnel.

Ja’alon: Kein Baumaterial für Terrortunnel

NEW YORK (inn) – Israel stoppt die Einfuhr von Baumaterial in den Gazastreifen, wenn die Hamas damit Terrortunnel baut. Das hat der israelische Verteidigungsminister Mosche Ja’alon bei einem Treffen mit UN-Generalsekretär Ban Ki-Moon am Montag in New York betont. mehr »

Anzeigen