08:26 Uhr | 31.10.2014

Nach kurzzeitiger Schließung des Tempelbergs: Fatah ruft Palästinenser zum Tag des Zorns auf

17:25 Uhr | 30.10.2014

Israel gründet Baseball-Akademie

10:44 Uhr | 30.10.2014

Knesset gedenkt an 2001 ermordeten Tourismusminister Se'evi

10:23 Uhr | 30.10.2014

Tausende Araber gedenken in Kafr Kassem an israelisches Massaker

08:53 Uhr | 30.10.2014

Schwedische Regierung erkennt "Palästina" offiziell an

VideoIsraelnetz-TV | 30.10.2014

Israelnetz Nachrichten vom 30.10.2014

mehr Israelnetz-TV »

Top NewsKultur | 29.10.2014

Das Museum für die Geschichte polnischer Juden hat seine Dauerausstellung eröffnet.

Rivlin: Juden mit Polen bleibend verbunden

WARSCHAU (inn) – Das Museum für die Geschichte der polnischen Juden hat am Dienstag in Warschau seine Dauerausstellung eröffnet. Der israelische Staatspräsident Reuven Rivlin erinnerte bei der Zeremonie daran, dass die Geschichte der Juden in Polen mehr umfasse als nur den Holocaust. mehr »

Außenpolitik | 30.10.2014

Hat die Anerkennung des Staates Palästina bereits in seiner Antrittsrede angekündigt: Schwedens neuer Regierungschef Stefan Löfven

Schweden erkennt „Palästina“ als Staat an

STOCKHOLM (inn) – Die schwedische Regierung hat „Palästina“ am Donnerstag offiziell als Staat anerkannt. Schwedens enge Beziehung zu Israel werde nun durch eine „gleichberechtigte Beziehung“ zu den Palästinensern ergänzt, erklärte Außenministerin Margot Wallström. mehr »

Außenpolitik | 29.10.2014

Israelische Aktivisten meinen, das spanische Parlament müsse den „Staat Palästina“ vorzeitig anerkennen.

Israelis fordern „Anerkennung Palästinas“ durch Spanien

JERUSALEM / MADRID (inn) – Spanien soll möglichst bald den „Staat Palästina“ anerkennen. Dies zumindest fordern fast 500 Israelis in einer Petition. Und der Knessetabgeordnete Ahmad Tibi ist deshalb in dieser Woche eigens nach Madrid gereist. mehr »

Außenpolitik | 29.10.2014

Die Webseite infomiert unter anderem über die politischen Beziehungen beider Länder.

Zum Jubiläum: Webseite informiert über deutsch-israelische Beziehungen

BERLIN / JERUSALEM (inn) – Anlässlich des 50-jährigen Bestehens der deutsch-israelischen Beziehungen gibt eine Webseite Auskunft über das Verhältnis beider Länder. Sie bietet einen umfassenden Einblick in politische, wirtschaftliche und kulturelle Gemeinsamkeiten. mehr »

Tourismus | 29.10.2014

Die Zahl israelischer Besucher in Berlin ist im Vergleich zum vergangenen Jahr deutlich gestiegen.

Mehr israelische Touristen in Berlin

BERLIN (inn) – Immer mehr Israelis besuchen Berlin. Das zeigt eine aktuelle Erhebung des Berliner Fremdenverkehrsamtes. Nach den USA stehen israelische Reisende auf Platz zwei, wenn es um die Übernachtungszahlen geht. mehr »

Wissenschaft | 29.10.2014

Der Präsident der Bar-Ilan-Universität, Herschkowitz, hat Papst Franziskus mit der höchsten Auszeichnung der Universität geehrt.

Bar-Ilan-Universität ehrt Papst

VATIKAN-STADT (inn) – Papst Franziskus hat am Montag die höchste Auszeichnung der israelischen Bar-Ilan-Universität erhalten. Die Hochschule würdigt damit dessen Einsatz für Friede und Menschenrechte. Die palästinensische Führung protestiert gegen die Ehrung. mehr »

Außenpolitik | 29.10.2014

Nach Wegen, den Judenhass einzudämmen, suchten die Teilnehmer des israelisch-europäischen Seminars.

„Antisemitismus ist wie Ebola“

JERUSALEM (inn) – Der Judenhass in Europa nimmt zu – und die Europäische Union tut etwas dagegen. Dies ist die Erkenntnis eines zweitägigen Seminars in Jerusalem, an dem Israelis und EU-Vertreter teilnahmen. Die Tagung sollte auch dem Dialog dienen. mehr »

Arabische Welt | 28.10.2014

Im Grenzgebiet zwischen dem Gazastreifen und Ägypten gibt es Hunderte solcher Tunnel.

Ägypten verstärkt Kampf gegen Schmuggeltunnel

KAIRO (inn) – Ägypten will eine Sicherheits-Pufferzone an der Grenze zu Gaza einrichten, wie aktuelle Pläne verdeutlichen. Dies soll das langjährige Problem der Hamas-Schmuggeltunnel lösen. mehr »

Außenpolitik | 28.10.2014

Trotz 20-jährigen Friedens: In Amman wird der Ton gegenüber Israel schärfer.

„Israel handelt wie IS“

AMMAN (inn) – Israels Umgang mit den Palästinensern erinnert an den Terror des Islamischen Staates (IS). Diese Ansicht hat der jordanische Parlamentssprecher Atef Tarawneh am Montag geäußert. Eine Woche zuvor hatte bereits König Abdullah II. von „zionistischem Terror“ gesprochen. mehr »

Anzeigen