Top NewsWissenschaft | 22.04.2014

In Magdala entdeckt: Die älteste bekannte Abbildung der Menorah im Tempel von Jerusalem

Magdala, die neue heilige Stätte am See Genezareth

Maria Magdalena ist aus dem Neuen Testament als eine treue Nachfolgerin Jesu bekannt. Nun haben Archäologen einzigartige Fundstücke in ihrer Heimatstadt Magdala freigelegt. mehr »

Innenpolitik | 23.04.2014

Möchte zurücktreten: Heimatschutzminister Gilad Erdan.

Heimatschutzminister tritt zurück

JERUSALEM (inn) – Der israelische Heimatschutzminister Gilad Erdan hat am Dienstag seinen Rücktritt für Ende Mai eingereicht. Dem israelischen Premier Benjamin Netanjahu empfiehlt er die Abschaffung seines 2011 geschaffenen Ressorts. mehr »

Arabische Welt | 23.04.2014

Hamas und Fatah sind erneut um Einigung bemüht - im Bild: Hamas-Führer Hanije (links) und der palästinensische Präsident und Fatah-Mitbegründer Abbas

Erste Erfolge bei palästinensischen Versöhnungsgesprächen

GAZA (inn) – Vertreter der Palästinensischen Befreiungsorganisation (PLO) und der Hamas haben sich am Mittwoch in Gaza auf die Bildung einer Einheitsregierung geeinigt. Israels Premierminister Benjamin Netanjahu reagierte kritisch auf diese neusten Versöhnungsversuche. mehr »

Außenpolitik | 23.04.2014

Auf Begegnung mit den Religionen bedacht: Außenminister Kurz (r.) an der Klagemauer

Österreichischer Außenminister Kurz in Israel

JERUSALEM (inn) – Der europäische Markt ist an einem Siedlungsboykott nicht interessiert. Diese Ansicht hat der österreichische Außenminister Sebastian Kurz am Dienstag in Jerusalem geäußert. mehr »

Gesellschaft | 23.04.2014

Die israelische Armee hofft auf einen stärkeren Zulauf von arabischen Christen.

Armee lädt Christen ein

JERUSALEM (inn) – Die israelische Armee wirbt um junge arabische Christen. Diese bekunden schon länger ihr Interesse, Militärdienst zu leisten. Bislang mussten sie jedoch selbst die Initiative ergreifen. mehr »

Arabische Welt | 22.04.2014

Abbas positioniert sich zum Holocaust.

Abbas: Holocaust ist einzigartige historische Katastrophe

RAMALLAH (inn) – Der Präsident der Palästinensischen Autonomiebehörde, Mahmud Abbas, hat laut Medienberichten den Holocaust als eine „einzigartige Tragödie“ bezeichnet. Die Äußerung machte er am Sonntag während eines Treffens mit einem amerikanischen Rabbi in Ramallah. mehr »

Innenpolitik | 22.04.2014

Rabbi Schalom Cohen (r.) bei der feierlichen Amtseinführung des sephardischen Oberrabbiners Jitzhak Josef

Nachfolger für Ovadia Josef bestimmt

BNEI BRAK (inn) – Die ultraorthodoxe Schass-Partei hat ein neues geistliches Oberhaupt: Ein halbes Jahr nach dem Tod von Rabbi Ovadia Josef wurde Rabbi Schalom Cohen Donnerstagnacht zu dessen Nachfolger bestimmt. Der 83-Jährige ist bekannt für seine ablehnende Haltung gegenüber weltlichen Juden. mehr »

Außenpolitik | 22.04.2014

Sicherheitsmaßnahmen auf dem Tempelberg führten zum Zwist zwischen Jordanien und Israel.

Tempelberg: Jordanien rügt israelische Sicherheitskräfte

AMMAN / JERUSALEM (inn) – Jordanien hat am Montag den israelischen Botschafter in Amman, Daniel Nevo, einbestellt. Anlass waren Sicherheitsmaßnahmen auf dem Tempelberg, die nach jordanischer Auffassung gegen die Friedensverträge zwischen den beiden Staaten verstoßen. mehr »

Arabische Welt | 22.04.2014

Abbas droht erneut damit, die Schlüssel der PA abzugeben.

Abbas will die Schlüssel abgeben

RAMALLAH (inn) – Der Präsident der Palästinensischen Autonomiebehörde (PA), Mahmud Abbas, droht erneut damit, die „Schlüssel abzugeben“ und die PA aufzulösen. Wegen der Feiertage gibt es kaum israelische Reaktionen darauf. mehr »

Anzeigen