Zwei Tote bei Absturz von Kampfflugzeug

BE´ER SCHEVA (inn) - Über der Negevwüste ist am Mittwoch ein israelisches Armeeflugzeug während eines Übungsfluges abgestürzt. Dabei kamen die beiden Insassen ums Leben. Die Ursache für den Absturz konnte bislang nicht geklärt werden, es wird jedoch menschliches Versagen vermutet.

Bei den Verunglückten handelt es sich um den 24-jährigen Kapitän Matan Asa und den 19-jährigen Karmi Elan. Wie die Tageszeitung “Jediot Aharonot” berichtet, befand sich die Maschine, eine Fouga Magister, bereits 30 Minuten in der Luft und hatte aufgrund der Übungen eine niedrige Flughöhe. Vor dem Absturz habe es keine Kommunikation über irgendwelche Probleme gegeben.

Kapitän Asa war ein sehr erfahrener Pilot und flog unter anderem Kampfflugzeuge vom Typ F-16. Auch Elan hatte bereits beachtliche Flugerfahrung und nahm seit 18 Monaten an einem ausgewählten Flugkurs teil.

Bis zur Klärung der Absturzursache sollen zunächst alle Flüge mit Magister-Maschinen ausgesetzt werden, heißt es in dem Bericht.

Das in Israel “Zukit” genannte Flugzeug wurde von der französischen Firma Fouga hergestellt, die später in dem Unternehmen Aerospatiale aufging. Die Maschine verfügt nicht über einen Schleudersitz.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen