Zwei Terroristen getötet

NABLUS / TULKARM (inn) – Israelische Polizisten haben am Dienstag in Nablus einen bewaffneten Palästinenser erschossen. Zwei weitere Männer wurden verletzt – die drei waren Mitglieder der Al-Aksa-Märtyrer-Brigaden.

Die Terroristen saßen in einem Fahrzeug nahe einem Krankenhaus in der Autonomiestadt. Als die Polizisten sie festnehmen wollten, versuchten sie zu fliehen. Daraufhin eröffneten die Israelis das Feuer. Der Tote wurde als der 24-jährige Alaa Anav identifiziert, wie die Tageszeitung „Ha´aretz“ berichtet.

Nach Angaben von Augenzeugen führte die Armee später eine Razzia in dem Krankenhaus durch, um die beiden verletzten Palästinenser festzunehmen. Laut Militärquellen waren die drei Terroristen in die Planung von Selbstmordanschlägen verwickelt. Außerdem hätten sie im Libanon bei der Hisbollah-Miliz trainiert.

Bei einem weiteren Zwischenfall in Tulkarm erschossen Sicherheitskräfte einen Kommandeur der Al-Aksa-Märtyrer-Brigaden. Es handelt sich um den 23 Jahre alten Mohammed Hamad. Ein zweiter Palästinenser wurde festgenommen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen