Zwei palästinensische Jugendliche bei Raketenangriff im Gazastreifen getötet

GAZA (inn) – Die israelische Armee hat am Sonntagnachmittag mehrere Raketen auf ein palästinensisches Fahrzeug nahe der Autonomiestadt Khan Yunis im südlichen Gazastreifen abgefeuert, in dem Mitglieder der radikal-islamischen Terrorgruppe Hamas unterwegs gewesen sein sollen. Bei dem Angriff wurden zwei Jugendliche getötet, die mit ihren Fahrrädern neben dem Wagen fuhren.

Bei den Opfern handelt es sich um den 14jährigen Muhammad Kawara und den 19jährigen Abed a-Najar. Ein dritter Jugendlicher wurde durch die Explosion verwundet.

Den beiden Hamas-Mitgliedern gelang die Flucht. Wie die Tageszeitung “Jerusalem Post” berichtet, lagen der Armee Informationen vor, nach denen die Männer einen Raketenangriff auf israelische Ziele geplant hatten.

Erst am Sonntagmorgen hatten Palästinenser mindestens drei Kassam-Raketen auf die israelische Wüstenstadt Sderot im Negev abgefeuert. Eine der Raketen schlug rund 70 Meter neben einer Schule ein, zwei Menschen erlitten einen Schock, weitere Verletzte hat es nicht gegeben.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen