Zwei Palästinenser in Sperrzone erschossen

GAZA (inn) – Israelische Soldaten haben am Freitagabend in einem Sperrgebiet im nördlichen Gazastreifen zwei Palästinenser erschossen. Diese wollten offenbar über den Sicherheitszaun nach Israel gelangen, um dort nach Arbeit zu suchen.

Armeeangaben zufolge entdeckten die Soldaten die Männer gegen 20 Uhr in der Nähe des Zaunes. Weil sie die Palästinenser für Terroristen hielten, eröffneten sie das Feuer und erschossen die beiden Verdächtigen. Anschließend stellte sich heraus, dass sie unbewaffnet waren.

Der Vorfall ereignete sich in der Nähe des Kibbuz Nir-Am, nördlich des Karni-Grenzüberganges. Das berichtet die Tageszeitung “Ha´aretz”.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen