Zwei Palästinenser getötet

RAMALLAH (inn) – Bei verschiedenen Zwischenfällen sind am Donnerstag im Westjordanland zwei Palästinenser getötet worden. Ein 13-Jähriger wurde von Soldaten erschossen. Ein gesuchter 25-Jähriger kam bei einer versuchten Festnahme durch palästinensische Sicherheitskräfte ums Leben.
Hebron: Südlich der Stadt kam es zu einem heftigen Gefecht zwischen palästinensischen Sicherheitskräften und gesuchten Palästinensern.

Foto: Johannes Gerloff, Israelnetz

Hebron: Südlich der Stadt kam es zu einem heftigen Gefecht zwischen palästinensischen Sicherheitskräften und gesuchten Palästinensern.

Der 13-jährige Bahaa Samir Badir wurde bei Zusammenstößen zwischen Palästinensern und Soldaten in Beit Lakija bei Ramallah angeschossen. Er erlag im Krankenhaus seinen Verletzungen. Israelischen Angaben zufolge hatten Palästinenser Brandsätze und Steine auf Soldaten geworfen, die die Gegend gerade verlassen wollten. Die Armeeangehörigen hätten daraufhin das Feuer eröffnet. Dabei wurde Badir tödlich verwundet. Laut palästinensischen Angaben sei es erst nach dem Tod des Jungen zu Übergriffen durch Palästinenser gekommen. Der Vorfall wird von der Armee noch untersucht.

Feuergefecht zwischen PA-Sicherheitskräften und gesuchten Palästinensern

Südlich von Hebron kam es zu Gefechten zwischen palästinensischen Sicherheitskräften und mehreren gesuchten Palästinensern. Die palästinensische Nachrichtenagentur „Ma‘an“ berichtet von einer Gruppe „Geächteter“, die sich in der Gegend versteckten. Die Männer hätten sich ihrer Festnahme widersetzt und das Feuer eröffnet. Bei dem Schusswechsel wurde der 25-jährige Bilal al-Radschabi getötet. Sieben Sicherheitskräfte wurden verletzt, einer von ihnen schwer.
Laut Adnan Damiri, dem Sprecher der Sicherheitskräfte im Westjordanland, wurden bei der Aktion 21 gesuchte Kriminelle verhaftet und mehrere gestohlene Autos entdeckt. Damiri kündigte an, die Palästinensische Autonomiebehörde (PA) werde mit Gewalt gegen Kriminelle vorgehen, „auch in Gegenden, die sie für ein sicheres Versteck halten“.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen