Zwei Palästinenser erschossen – Israelis bei Raketenangriffen verletzt

GAZA (inn) – Nachdem Palästinenser im nördlichen Gazastreifen seit Sonntag Dutzende Raketen und Granaten auf jüdische Ortschaften abgefeuert haben, ist die israelische Armee am Dienstag mit mehreren Panzern in das Gebiet vorgerückt. Dabei kam es zu Auseinandersetzungen zwischen Soldaten und Palästinensern, bei denen ein palästinensischer Jugendlicher erschossen wurde.

Palästinensischen Augenzeugen zufolge hätten Soldaten auf eine Gruppe von mehr als 30 Palästinensern gefeuert, die die Armeeangehörigen mit Steinen beworfen hätten. Dabei sei der 18-jährige Muatsem Mohammed ums Leben gekommen. Seitens der Armee wurde der Tod des Jugendlichen nicht bestätigt. Ein Militärsprecher sagte jedoch, die Soldaten hätten auf einen Palästinenser geschossen, der auf ein Armeefahrzeug geklettert sei.

Seit der Ermordung von Hamas-Führer Abdel Asis Rantisi am Samstagabend haben Palästinenser im Gazastreifen ihre Raketenangriffe auf jüdische Ortschaften massiv verstärkt. Am Dienstagmorgen feuerten sie zwei Granaten auf die jüdische Siedlung Nisanit im Norden des Gazastreifens ab. Dabei wurden zwei Israelis leicht verletzt, an einem Gebäude entstand Sachschaden.

Die Ortschaft war bereits am Montagabend unter palästinensischen Beschuss geraten. Durch Kassam-Raketen wurden sieben Israelis leicht verletzt, unter ihnen sind auch ein sechs Monate altes Baby und ein zweijähriges Mädchen.

Auf der Suche nach palästinensischen Terroristen haben israelische Grenzpolizisten am Montagabend südlich von Hebron einen Palästinenser erschossen. Wie die Tageszeitung “Ha´aretz” berichtet, hatten Grenzpolizisten bei Hebron ein Haus umstellt. Sie waren auf der Suche nach einem Palästinenser, der in Besitz eines Sprengstoffgürtels sein soll. Die Sicherheitskräfte forderten die Bewohner auf, das Gebäude zu verlassen. Als ein Palästinenser aus einer Seitentür zu fliehen versuchte, eröffneten sie das Feuer. Dabei wurde der unbewaffnete Mann getötet. Dem Bericht zufolge handelt es sich bei ihm nicht um den Gesuchten.

Am Montagnachmittag wurde ein israelischer Soldat nahe Nablus mittelschwer verletzt, als Palästinenser einen Sprengsatz auf sein Fahrzeug warfen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen