Zwei Palästinenser bei palästinensischen Angriffen getötet

GAZA (inn) – Unbekannte haben am Donnerstagabend im Gazastreifen einen Hamas-Vertreter erschossen. Zuvor war ein Anhänger der Fatah bei einem Angriff ums Leben gekommen.

Bei dem Hamas-Mitglied handelt es sich um Madschid Darbija. Er wurde in Beit Lahija getötet. Seine Frau erlitt schwere Verletzungen, wie die Tageszeitung “Jediot Aharonot” unter Berufung auf palästinensische Quellen meldet.

Gleichzeitig eröffneten Fatah-Aktivisten das Feuer auf das Haus eines Sprechers des palästinensischen Innenministers in Gaza-Stadt. Die Wachleute des Sprechers Chaled Abu-Halal erwiderten die Schüsse. Über Verletzte wurden keine Angaben gemacht. Außerdem warfen maskierte Palästinenser eine Granate in eine lokale Radiostation. Vier Menschen wurden leicht verwundet.

Bei weiteren Zusammenstößen erlitten 15 Palästinenser Verletzungen. Einer gehört zu den Al-Aksa-Märtyrer-Brigaden von der Fatah, ein anderer zur Hamas. Die 13 übrigen Verwundeten sind Zivilisten. Zudem entführten Fatah-Mitglieder zwei Hamas-Vertreter.

Wenige Stunden vor diesen Angriffen hatten Unbekannte im Gazastreifen einen palästinensischen Nachrichtendienstoffizier erschossen. Er gehörte einem Sicherheitsapparat an, der dem Vorsitzenden der Autonomiebehörde, Mahmud Abbas, nahe steht.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen