Zwei Palästinenser bei “Dschihad-Mission” getötet

RAFAH (inn) - In der Stadt Rafah im Gazastreifen sind am Dienstag zwei Kämpfer der Salah-Addin-Brigaden ums Leben gekommen. Wie die Gruppe mitteilte, wurden die Männer bei einer nicht näher beschriebenen "Dschihad-Mission" getötet.

Augenzeugen vor Ort sprachen von einer Explosion, die zu einem Brand in einem Haus in Rafah führte. Möglicherweise wurden Ahmad Abu Darb und Ibrahim Katascha dabei getötet, heißt es laut der palästinensischen Nachrichtenagentur “Ma´an”.

Die Salah-Addin-Brigaden sind eine Untergruppe der “Volkswiderstandskomitees” (PRC). Diese waren an der Entführung des israelischen Soldaten Gilad Schalit vor mehr als drei Jahren beteiligt.

Wenn terroristische Gruppen von Getöteten bei “Dschihad-Missionen” sprechen, bedeutet dies meist, dass bei der Vorbereitung von Anschlägen etwas schief ging und beispielsweise Sprengsätze beim Bau versehentlich explodierten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen