Zwei Newcomer entscheiden das Fußballspiel für Israel

KAUNAS/JERUSALEM (inn) – Vor lediglich 2.000 Zuschauern hat Israel am Mittwochabend gegen Litauen in einem Freundschaftsspiel in Kaunas 4:2 gewonnen – ein gelungener Auftakt für Israels neuen Trainer Avraham Grant im Baltikum. In dem Auswärtsspiel überzeugten vor allem die neu eingesetzten Nationalspieler.

Litauens Mannschaft ging nach zehn Minuten durch ein Tor von Arturos Fomenka in Führung. In der 20. Minute schoß Israels Newcomer Omri Afek sein erstes und Israels Ausgleichstor. Vor der Halbzeit, in der 32. Minute kam es durch einen Fehler von Israels Abwehr zur erneuten Führung von Litauen, Robertas Poskus war der Torschütze des 2:1.

In der zweiten Hälfte drehte Israel auf. Michael Zandberg, der zweite Newcomer in Israels Mannschaft, schoß den Ausgleichstreffer (49) und Omri Afek feierte in der 64. Minute sein zweites Tor, das zum Stand von 2:3 führte. In der 74. Minute köpfte Idan Tal zum Endstand von 2:4.

Litauens Nationalmannschaft bestreitet in 17 Tagen ihr Qualifikationsspiel für die Europameisterschaft (EM) gegen die Mannschaft von Teamchef Rudi Völler. In Israels EM-Qualifikationsgruppe sind Frankreich, Malta, Slowenien und Zypern. Israel hatte die Qualifikation zur Fußball-Weltmeisterschaft in Südostasien verpaßt, weil das Team im entscheidenden Gruppenspiel gegen Österreich unterlag. Die Österreicher verloren später gegen die Türken, die bei der WM zum Überraschungsteam wurden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen