Zwei Hamas-Aktivisten bei “Dschihad-Mission” getötet

GAZA (inn) - Bei einer Explosion in einem Haus in Gaza sind in der Nacht zum Dienstag zwei Hamas-Kämpfer ums Leben gekommen. Unterdessen griff die israelische Armee nach erneutem palästinensischen Raketenbeschuss am Dienstagmorgen mehrere Ziele im Gazastreifen an.

Laut palästinensischen Berichten hatten die Hamas-Mitglieder an einer Bombe gebaut. Als diese versehentlich explodierte, wurden die beiden Männer getötet, vier weitere Personen erlitten Verletzungen.

In einer Erklärung der Hamas hieß es, die Gruppe trauere um zwei Anführer, die “zu Märtyrern wurden, als sie eine Dschihad-Aufgabe” erfüllten. Beide starben “nach einem langen Weg des Dschihad und der Opfer für die Sache ihres geliebten Palästinas”.

Am Montagabend hatten Palästinenser erneut eine Rakete auf Südisrael abgefeuert. Sie schlug auf freiem Feld zwischen zwei Kibbutzim ein. Verletzt wurde dabei niemand. Nach dem Beschuss bombardierte die Armee eine Waffenfabrik im nördlichen Gazastreifen und zwei Schmuggeltunnel and der Grenze zu Ägypten. Palästinensischen Berichten zufolge wurden vier Palästinenser leicht bis mittelschwer verletzt.

Die Armee kündigte an, keinerlei Angriffe auf israelisches Staatsgebiet zu tolerieren. Sie werde mit strenger Hand auf jegliche Versuche reagieren, die Ruhe in Israels Städten und dem Süden des Landes zu unterbrechen, heißt es in einer Erklärung des Militärs laut der Tageszeitung “Jediot Aharonot”.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen