Zwei Bombenleger getötet

GAZA (inn) – Israelische Soldaten haben am Freitag im Gazastreifen zwei Palästinenser erschossen. Offenbar wollten sie Sprengsätze in der Nähe des Grenzzaunes deponieren.

Einer der Getöteten war ein Sohn von Abdel Fattah Duchan, einem Mitbegründer der radikal-islamischen Hamas. Er versuchte kurz nach Mitternacht, Minen beim Zaun zu legen, hieß es aus israelischen und palästinensischen Sicherheitskreisen.

Einige Stunden später bemerkten Soldaten erneut einen Palästinenser, der sich der Absperrung näherte. “Er hielt einen verdächtigen Gegenstand in der Hand”, sagte eine Armeesprecherin. “Später kniete er nieder und befestigte offenbar Drähte. Wir schossen auf ihn und sahen, dass wir ihn getroffen hatten.” Ein weiterer Palästinenser wurde verletzt.

Angriff verhindert

Ebenfalls am Freitagmorgen feuerte die israelische Luftwaffe mehrere Raketen auf Palästinenser ab, die israelische Ziele angreifen wollten. Dabei wurde ein Fahrzeug getroffen, in dem die Palästinenser Kassam-Raketen transportierten. Der Wagen explodierte. Zwei Passanten wurden leicht verletzt, wie die Tageszeitung “Ha´aretz” berichtet.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen