Zwei bewaffnete Palästinenser nahe Grenzzaun getötet

GAZA (inn) - Israelische Soldaten haben am Samstag im nördlichen Gazastreifen zwei bewaffnete Palästinenser erschossen. Diese hatten sich in verdächtiger Weise dem Sicherheitszaun an der Grenze zu Israel genähert.

Wie die Tageszeitung “Jediot Aharonot” meldet, hatten die Soldaten am Morgen in der Nähe des Kibbutz Kfar Asa eine Gruppe bewaffneter Palästinenser entdeckt. Die Verdächtigen bewegten sich auf den Zaun zu. Daraufhin überschritten Soldaten die Grenze und eröffneten das Feuer. Zwei Palästinenser wurden tödlich getroffen. Der Kibbutz befindet sich wenige Kilometer vom Gazastreifen entfernt.

Nach einer palästinensischen Beschreibung wollte die Gruppe eine israelische Truppe abwehren, die versuchte, den Gazastreifen zu betreten. Doch in einem anderen Bericht hieß es, die Palästinenser hätten einen Sprengsatz legen oder auf die Soldaten schießen wollen.

Über eine mögliche Zugehörigkeit zu einer palästinensischen Organisation wurden keine Angaben gemacht.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen