Zwei bewaffnete Palästinenser bei Razzia getötet

DSCHENIN (inn) – Bei einer israelischen Razzia in Samaria sind am Mittwoch zwei Mitglieder des Dschihad al-Islami ums Leben gekommen. Zuvor hatte es ein Feuergefecht zwischen Palästinensern und Israelis gegeben, teilten palästinensische Sicherheitskräfte mit.

Die israelischen Polizisten hatten ein Gebäude in der Ortschaft Silat al-Hartija bei Dschenin umstellt. Die Palästinenser wollten fliehen. Sie erschossen zwei Polizeihunde. Im Laufe des Schusswechsels wurden die gesuchten Palästinenser getötet. Ihre Namen wurden mit Salah Suwafta und Hussam Ajissa angegeben.

“Die beiden waren in Versuche verwickelt, etliche Selbstmordanschläge in Israel zu verüben”, sagte ein Armeesprecher.

Der Dschihad al-Islami gab über Moscheelautsprecher im Norden des Westjordanlandes bekannt, dass die Männer ihrer Organisation angehörten. Dies berichtet die Tageszeitung “Ha´aretz”.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen