Zum Ende des Ramadan: Israel entläßt jordanische Häftlinge

JERUSALEM/AMMAN (inn) – Als Geste des guten Willens hat Israel am Dienstag zehn jordanische Gefangene entlassen. Die Ex-Häftlinge wurden am Nachmittag mit einem Bus zum Allenby-Grenzübergang und von dort weiter in das Haschemitische Königreich gebracht.

Israelischen Angaben zufolge sei die Entlassung eine Geste anläßlich des moslemischen Festes “Eid al-Fitr”, das zum Ende des Fastenmonats Ramadan gefeiert wird.

Die Jordanier waren im Ajalon-Gefängnis in Ramle bei Tel Aviv inhaftiert gewesen. Keiner der ehemaligen Gefangenen sei wegen Mordes an Israelis verhaftet gewesen, teilte ein israelischer Sicherheitsbeamter mit.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen