Zu viele Unfälle: Kommt jetzt Nacht-Fahrverbot für Jugendliche?

JERUSALEM (inn) – In Israel sind allein in den letzten drei Tagen 15 Menschen bei Verkehrsunfällen ums Leben gekommen – in die meisten Unfälle waren Jugendliche verwickelt. Die israelische Regierung erwägt deshalb die Einführung eines Fahrverbots für Jugendliche zwischen ein Uhr und fünf Uhr nachts.

Verkehrsminister Ephraim Sneh sprach sich sogar für ein Fahrverbot von Mitternacht bis sechs Uhr morgens aus. Die Regelung wurde bereits in der Vergangenheit mehrmals aufgestellt, dann jedoch wieder zurückgenommen. Eine Altersgrenze für das Verbot wurde noch nicht festgelegt.

Laut Angaben der Polizei sind beinahe in jeden dritten Unfall mit Verletzten Jugendliche verwickelt. Von Januar bis Juli dieses Jahres kamen 88 junge Israelis in Verkehrsunfällen ums Leben.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen