Zeitreise zum Tempelberg

JERUSALEM (inn) – Eine neue virtuelle Reise ermöglicht jetzt einen Spaziergang durch die Straßen Jerusalems aus der Zeit des achten nachchristlichen Jahrhunderts. Angeboten wird dies von der israelischen Altertumsbehörde und der East Jerusalem Development Company.

“Das Modell bedeutet einen weltweiten technologischen und konzeptionellen Durchbruch im Bereich der Präsentation von archäologischen Ausgrabungsstätten”, erläutert Gideon Schamir, Generaldirektor der East Jerusalem Development Company.

Das “Jerusalemer Virtual Reconstruction Center”, welches sich im Archeological Garden in der Altstadt befindet, macht die Reise möglich. Die virtuellen Teilnehmer erleben diesen dreidimensionalen Vorgang auf einer Leinwand als eine Computer-Dokumentation.

Schon seit längerem können archäologisch Interessierte an Ausgrabungen, beispielsweise in Tiberias, teilnehmen. Zwei Teilnehmer sind hier bei Grabungen auf eine wertvolle Münze gestoßen. Ebenso ist es schon länger möglich, den Tempelberg aus der Zeit des zweiten Tempels im 6. Jahrhundert vor der Zeitrechnung virtuell zu bestaunen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen