ZDF-Reportage: „Wo ist das Gelobte Land? – Der Traum vom ganz normalen Alltag“

Seit dem 11. September, dem Tag an dem Amerika Opfer des islamischen Terrors wurde und der undefinierte Krieg gegen den Terror begonnen hat, treten die Verwicklungen im Nahen Osten wieder besonders zu Tage – hier leben sie alle notgedrungen nebeneinander.

Christen und Juden, Sunniten und Schiiten. Hier prallt das brisante Gemisch aus Religion und Politik aufeinander und zermürbt die Menschen in täglichen Auseinandersetzungen. Alltäglich der Streit um biblische Orte und Touristenattraktionen, heilige Stätten und Pilger, Einflusssphären und Grenzen. Wem gehört welches Land und wo ist das Land, in dem Milch und Honig fließen?

In der politischen Reisereportage „Wo ist das Gelobte Land? – Der Traum vom ganz normalen Alltag“ folgen Dietmar Ossenberg, der ZDF-Hauptredaktionsleiter Außenpolitik des ZDF, und die Korrespondenten Alexander von Sobeck und Luc Walpot sowie Halim Hosny den Spuren der Pilger und den alten Karawanenrouten. Sie zeigen die historischen Stätten und Monumente vom Sinai über Jordanien, reisen durch Israel und die palästinensischen Autonomiegebiete, um in Byblos – einem der ältesten Häfen der Welt – die Reise zu beenden.

Es ist nicht nur eine Reise durch schöne Landschaften. Zum ersten Mal ist es gelungen, hinter den verschlossenen Türen des ältesten Klosters der Christenheit – dem Katharinenkloster – zu drehen. Die Autoren treffen Menschen, die in einer der konfliktreichsten Regionen dieser Welt versuchen, ihr Leben zu leben.

Immer wieder haben die Reporter die Frage gestellt: Wo ist es eigentlich, das Gelobte Land? Und immer wieder wurde deutlich, daß es eine Frage des Standpunktes und des Standortes ist.

Die Touristen bleiben aus, die wirtschaftliche Situation hat sich für die Menschen dramatisch verschlechtert. Der israelisch-palästinensische Konflikt zieht die ganze Region in Mitleidenschaft. (Quelle: ZDF)

Das ZDF zeigt die politische Reisereportage am Donnerstag (28.03.2002) um 22:15 Uhr.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen