Zahlungen für Behinderte bleiben unterhalb des Mindestlohns

Israel erhöht monatliche Leistungen für Menschen mit Behinderung um mehr als 50 Prozent. Das hat das Finanzministerium am Montag bekannt gegeben. Somit erhalten Behinderte nun umgerechnet 980 Euro – zuvor waren es 604 Euro. Mehr als 200.000 Israelis erhalten derzeit diese Hilfeleistungen. Mit Protesten und Hungerstreik hatten sie gefordert, dass die finanzielle Unterstützung auf den Mindestlohn von 1288 Euro angehoben wird. Laut dem Fernsehsender „Kanal 2“ hat das Finanzministerium eine Gruppe gestellt, die während des Passahfestes Details zur Umsetzung dieses Plans und den damit zusätzlich entstehenden Kosten erarbeiten soll.

Von: csc

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen