Zahlreiche Selbstmordanschläge verhindert

JERUSALEM (inn) – In den vergangenen zehn Tagen hat die israelische Armee zusammen mit dem Inlandsgeheimdienst Schin Beit sieben geplante Selbstmordattentate verhindern können. Unter anderem hatten Palästinenser einen Doppel-Anschlag in Beit Schean vorbereitet.

Wie erst jetzt bekannt wurde, haben Sicherheitskräfte bereits am 19. Oktober zwei hochrangige Kommandeure der Terrorgruppe Dschihad al-Islami und der Tansim-Milizen verhaftet. Die beiden galten als “tickende Bomben”.

Wie die Tageszeitung “Jerusalem Post” meldet, hatten die Palästinenser gestanden, daß sie einen unmittelbar bevorstehenden Doppel-Selbstmordanschlag in Beit Schean vorbereitet hatten. Während des Verhörs teilten sie den Sicherheitskräften mit, wo sie die beiden Sprengstoffgürtel für das Attentat versteckt hatten. Diese wogen jeweils zehn Kilogramm.

Wie es in dem Bericht weiter heißt, lagen dem Schin Beit allein am Mittwoch 41 Warnungen vor geplanten palästinensischen Anschlägen vor.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen