Zahl der Wohneinheiten in Autonomiegebieten verdoppelt

RAMALLAH (inn) - In den Palästinensischen Autonomiegebieten wurde in den vergangenen zehn Jahren viel gebaut: Im Jahr 2007 gab es 50 Prozent mehr Wohneinheiten als 1997. Das ergab eine am Montag veröffentlichte Studie des "Palästinensischen Zentralbüros für Statistik" (PCBS).

Demnach gab es im Jahr 2007 insgesamt 466.707 Gebäude. 319.270 davon stehen im Westjordanland und 147.437 im Gazastreifen, heißt es laut der Studie. Die Zahl der Wohneinheiten lag im vergangenen Jahr bei insgesamt 701.937. Davon befinden sich 456.314 im Westjordanland und 245.623 im Gazastreifen. Zu den Gebäuden in den Palästinensergebieten zählten im Vorjahr 6.754 Villen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen