Yesha-Bewohner: Auseinandersetzung mit israelischen Soldaten

SHECHEM (inn) – Unbestätigten Berichten zufolge, ist es am Mittwochabend zu Handgreiflichkeiten zwischen Bewohnern der jüdischen Ortschaft Yitzhar nahe Shechem in Samaria und israelischen Soldaten gekommen.

Wie die “Jerusalem Post” meldet, hatten radikale Juden aus Yitzhar zuvor das Feuer auf eine naheliegende palästinensische Ortschaft eröffnet. Als daraufhin Soldaten eintrafen um die Angreifer festzunehmen, wurden sie von diesen attackiert. Rund 25 Juden schlugen auf die Soldaten ein und zerstachen mehrere Reifen der Armeejeeps. Ein Soldat erlitt einen Nasenbruch.

Zu den jüdischen Angreifern soll auch der regionale Sicherheitschef Eliyahu Mondovsky gehört haben. Mondovsky habe die Einwohner Yitzhars gegen die israelischen Soldaten aufgehetzt, heißt es in dem Bericht.

Der Sprecher des Rates der jüdischen Städte und Gemeinden in Yesha (Judäa, Samaria und Gaza) konnte den Vorfall auf Anfrage von Israelnetz bislang nicht bestätigen.

In Yitzhar leben zur Zeit rund 300 Juden. Die Ortschaft wurde 1983 gegründet.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen