Yad Vashem zeigt Onlineausstellung

Zum 80. Jahrestag der Reichspogromnacht präsentiert die Gedenkstätte Yad Vashem eine besondere Ausstellung. Interessierte brauchen dafür nicht nach Jerusalem zu reisen.
Diese Torarolle stammt aus der Leipziger Synagoge

Foto: Yad Vashem

Diese Torarolle stammt aus der Leipziger Synagoge

JERUSALEM (inn) – Am 9. November jährt sich zum 80. Mal die Nacht, die von den Nazis beschönigend als „Reichskristallnacht“ bezeichnet wurde. Damals steckten Deutsche und Österreicher Synagogen in Brand oder zerstörten die Inneneinrichtung der Gebetshäuser. Sie plünderten und zerstörten jüdische Geschäfte. Zahlreiche Juden wurden ermordet oder verhaftet. Die Jerusalemer Holocaustgedenkstätte Yad Vashem hat zum Jahrestag eine Onlineausstellung konzipiert.

Zu der Schau gehören Videos mit englischsprachigen Zeitzeugenberichten. So erzählt eine Frau, die 1930 geboren wurde, wie sie als Kind die Pogromnacht erlebte. Bilder zeigen Artefakte, die das Pogrom überdauert haben, wie eine Torarolle oder ein Liederbuch. Auch Fotos von den Geschehnissen der Nacht vom 9. auf den 10. November 1938 sind zu sehen, etwa von der Wiener Stadttempel-Synagoge. Die Ausstellung ermöglicht es Interessierten, sich ein umfassendes Bild von der Pogromnacht zu machen.

Von: eh

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen