Yad Vashem eröffnet neues Museum

JERUSALEM (inn) – Auf dem Gelände der Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem in Jerusalem wird am heutigen Dienstagabend ein neues Museum eingeweiht. Zu der Feier haben sich Staatsgäste aus etwa 40 Ländern angemeldet.

Seit der Trauerfeier für den ermordeten Premierminister Jitzhak Rabin im November 1995 sind nicht mehr so viele ausländische Würdenträger in die israelische Hauptstadt gekommen. Das teilte der Leiter der Abteilung für die Betreuung ranghoher Gäste im Außenministerium, Jitzhak Bachman, mit.

Zu den Gästen gehören Bundesaußenminister Joschka Fischer, UNO-Generalsekretär Kofi Annan und Nobelpreisträger Elie Wiesel. Zudem kommen Staats- und Regierungschefs sowie Außenminister aus verschiedenen Staaten.

In dem neuen Museum werden die Lebensgeschichten von etwa 90 Opfern der europäischen Judenverfolgung dokumentiert. Es enthält über 2.500 Ausstellungsstücke und mehr als 100 Video-Aufnahmen mit persönlichen Zeugnissen von Überlebenden.

Bereits am Montag hatte die Polizei ihre Alarmbereitschaft in Jerusalem erhöht. Zu der Einweihungsfeier des Museums werden etwa 2.000 Besucher erwartet.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen