„Woche der Brüderlichkeit“: ZDF überträgt Preisverleihung an Israeli

MAINZ (inn) - Das ZDF dokumentiert die diesjährige "Woche der Brüderlichkeit" in mehreren Fernsehbeiträgen. Am kommenden Sonntag überträgt es die Verleihung der Buber-Rosenzweig-Medaille an den israelischen Visionär und Unternehmer Stef Wertheimer.

„Mit der Übertragung der Eröffnungsfeier und zwei Programmbeiträgen würdigt das ZDF die ‚Woche der Brüderlichkeit‘ vom 2. bis 9. März“, heißt es in einer Vorankündigung des Fernsehsenders. „Die Veranstaltung, die seit mehr als 50 Jahren von den Gesellschaften für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit ausgerichtet wird, steht in diesem Jahr unter dem Motto: ‚Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist‘. Mit diesem Wort des 1973 verstorbenen israelischen Politikers David Ben Gurion erinnern die Veranstalter an die Gründung des Staates Israel vor 60 Jahren.“

Am Sonntag soll um 13.45 Uhr eine 45-minütige Zusammenfassung der Eröffnungsfeier in Düsseldorf ausgestrahlt werden, in deren Rahmen auch die Auszeichnung Wertheimers stattfindet. Damit wird dessen Bemühen um Frieden zwischen Juden und Muslimen im Nahen Osten geehrt. Die Ansprache wird Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble halten.

Außerdem sendet das ZDF am Sonntagabend um 0.30 Uhr den Film „Exil in der Karibik. Ein Diktator rettet deutsche Juden“. Die Dokumentation handelt von den über 700 Juden, die während des Holocaust in der Dominikanische Republik Asyl fanden, obwohl das damalige Staatsoberhaupt Trujillo ein erklärter Hitler-Befürworter war.

Ein Spielfilm am Dienstag, dem 4. März um 0.35 Uhr beendet das Programm des ZDF zur „Woche der Brüderlichkeit“. „Ab ins Paradies. Die Heimat außerhalb der Heimat“ (1997) handelt von einer Zwölfjährigen in einem deutschen Lager für tschechische Emigranten während der 60er Jahre.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen