WM-Qualifikation: Sieg für Israel – Niederlage für Palästinenser

TEL AVIV (inn) – Israel hat am Mittwochabend mit Mühe sein Qualifikationsspiel für die Fußballweltmeisterschaft 2006 gegen Zypern gewonnen. Es war das erste Pflichtspiel der Nationalmannschaft seit fast drei Jahren, das in Israel ausgetragen wurde.

Vor nur 17.000 Zuschauern taten sich die Israelis zunächst schwer gegen den Gegner, auf den sie bereits in der Qualifikationsrunde für die Europameisterschaft 2004 in Portugal getroffen waren. In der 58. Minute gelang Michalis Konstantinou die Führung für die Gäste. Doch nur sechs Minuten später konnte Jossi Benajun ausgleichen. Walid Badir markierte in der 74 Minute den 2:1-Endstand.

Nach dem Sieg sagte der israelische Nationaltrainer Avraham Grant: “Dass wir heute nach einem Rückstand noch 2:1 gewonnen haben, zeigt, dass die Spieler in der Lage sind, mit Schwierigkeiten fertig zu werden. Dies ist süßer, als wenn wir 3:0 gewonnen hätten.”

In weiteren Spielen der Qualifikationsgruppe 4 verloren die Färöer Inseln gegen Frankreich mit 0:2, die Schweiz und Irland trennten sich 1:1. Demnach liegt Israel in der Tabelle hinter der Schweiz, Irland und Frankreich auf dem vierten Platz. Diese Mannschaften haben derzeit je vier Punkte. Zypern und die Färöer Inseln haben hingegen noch keinen Punkt für sich verbucht. Als nächstes spielen die Israelis zu Hause gegen die Schweiz.

Seit dem 27. Oktober 2001 hatte es keine Pflichtländerspiele in Israel gegeben. Damals spielten die Israelis in der Qualifikation für die Weltmeisterschaft 2002 in Korea und Japan gegen Österreich. Anschließend entschied der Europäische Fußballverband (UEFA), dass aus Sicherheitsgründen keine internationalen Begegnungen in Israel stattfinden durften. Der Weltfußballverband (FIFA) schloss sich dieser Auffassung nicht an, doch in dieser Zeit gab es keine Pflichtspiele auf weltweiter Ebene. Seit dieser Saison lässt auch die UEFA israelische Heimspiele zumindest in der Gegend von Tel Aviv wieder zu.

Auch die Palästinenser hatten am Mittwochabend ein Qualifikationsspiel. Sie verloren in der qatarischen Hauptstadt Doha mit 0:3 gegen Usbekistan. Gleichzeitig verlor Taiwan mit 1:4 gegen den Irak. Nach vier Spielen belegen die Palästinenser in der Qualifikationsgruppe 2 der Asienzone mit vier Punkten hinter Usbekistan und dem Irak den dritten Platz. Auf dem letzten Rang liegt Taiwan, der nächste Gegner der Palästinenser am 13. Oktober. Die palästinensischen “Heimspiele” finden in Doha statt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen