Wilde Delphine attackieren offenbar Fischer

EILAT (inn) – Die Naturparkbehörde in Eilat am Roten Meer hat in den vergangenen Tagen immer häufiger Beschwerden von Fischern bekommen, deren Netze zerstört worden waren. Schuld daran sind offenbar wilde Delphine. Wie die Tageszeitung “Ha´aretz” meldet, seien auch vereinzelt Badegäste von den Tieren attackiert worden.

Die Behörde ordnete jetzt eine Untersuchung an. Eine Woche lang soll das Verhalten der ungezähmten Delphine beobachtet werden. Sollte sich herausstellen, daß die Tiere tatsächlich für die Schäden verantwortlich sind, müßten entsprechende Schritte eingeleitet werden, um die Delphine vom Strand fernzuhalten.

Nach den ersten Beschwerden hatte die Naturparkbehörde angenommen, die “gezähmten” Delphine der Gegend seien schuld und hatte diese am sogenannten “Dolphinreef” zurückgehalten. Die Attacken hätten dadurch jedoch nicht aufgehört.

Die Delphine vom “Dolphinreef” leben in Freiheit und kommen aus eigenem Antrieb immer wieder in die Anlage zurück. Das Riff ist durch ein Unterwassernetz abgeschirmt, darin befinden sich allerdings mehrere große Öffnungen, durch die die Tiere jederzeit ein- und ausschwimmen können. Dies wird auch dadurch gefördert, daß sie nur die halbe Ration an Nahrungsmitteln bekommen, die sie eigentlich benötigen. Den Rest des Futters müssen sie selbst jagen, dadurch behalten sie ihre natürlichen Instinkte.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen