Wieder Selbstmordanschlag: Jugendlicher getötet, zwei Verletzte

ARIEL (inn) – Bei einem zweiten Selbstmordanschlag innerhalb einer halben Stunde sind am Dienstagmorgen in der jüdischen Stadt Ariel in Samaria ein Israeli getötet und zwei weitere schwer verletzt worden. Ein Palästinenser hatte sich an einer Bushaltestelle in die Luft gesprengt.

Wie der Bürgermeister von Ariel, Ron Nahmann, mitteilte, hatte der Attentäter einen Sprengsatz gezündet, als sich drei jugendliche Israelis einer Bushaltestelle an der Straße nach Tel Aviv näherten.

Der israelische Sicherheitsdienst vermutet, daß eine Zelle der radikal-islamischen Hamas aus Nablus für den Anschlag verantwortlich ist.

Der Vorfall ereignete sich gegen zehn Uhr (Ortszeit) – etwa eine halbe Stunde nach einem Selbstmordanschlag in Rosh Ha´Ayin bei Tel Aviv. Bei dem Attentat waren ein Israeli getötet und mindestens zehn zum Teil schwer verletzt worden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen