Wieder Mörsergranaten von Beit Jala auf Jerusalem-Gilo

JERUSALEM (inn) – Im südlichen Jerusalemer Stadtteil Gilo ist am späten Freitagabend mindestens eine Mörsergranate eingeschlagen, die von der gegenüber liegenden Palästinensersiedlung Beit Jala aus abgeschossen wurde.

Das berichtet der Israelische Rundfunk. Die Granate schlug in einem Haus ein, verursachte jedoch nur Sachschaden. Der Vorfall ereignete sich gegen 21:50 Uhr Ortszeit.

Gilo war seit dem Ausbruch der Palästinenseraufstandes im September 2000 immer wieder von Beit Jala aus beschossen worden, zumeist aus Maschinengewehren. Die Stadtverwaltung Jerusalems ließ deshalb eine Schutzmauer errichten.

Zuletzt hatte sich die Lage am südlichen Rand Jerusalems etwas beruhigt. Die Bewohner Beit Jalas sind überwiegend Christen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen