Wieder Luftangriffe in Gaza – weitere Kassam-Raketen

GAZA / SDEROT (inn) – Die israelische Luftwaffe hat ihre Angriffe auf Raketenschützen im Gazastreifen in der Nacht zum Freitag fortgesetzt. Palästinensische Terroristen feuerten am Donnerstag etwa elf Kassam-Raketen auf israelische Ziele ab – die Terrorgruppen Hamas und Dschihad al-Islami übernahmen am Freitag die Verantwortung.

Eine israelische Rakete schlug nicht weit vom Haus des palästinensischen Premiers Ismail Hanije ein. Dabei kam jedoch niemand zu Schaden. Aus der Armee hieß es, die Rakete habe ein Gebäude getroffen, das von der Hamas genutzt worden sei. Die Nähe zu Hanijes Haus habe keine Bedeutung.

Ein Palästinenser starb durch Panzerfeuer. Ein weiterer Mann erlag in einem israelischen Krankenhaus Verletzungen, die er in der vergangenen Woche erlitten hatte. Bei den Luftangriffen wurden zehn Palästinenser verwundet, wie die Tageszeitung „Ha´aretz“ berichtet.

In der israelischen Wüstenstadt Sderot landete eine Kassam-Rakete in der Nähe des Hauses von Bürgermeister Eli Mojal. Er hielt sich zu diesem Zeitpunkt im Rathaus auf. Niemand wurde verletzt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen