Westjordanland: Fatah-Anhänger stürmen Hamas-Gebäude

RAMALLAH (inn) – Fatah-Mitglieder haben am Samstag Einrichtungen der Hamas im Westjordanland in Brand gesteckt. In Ramallah stürmten sie die Gebäude des Palästinensischen Legislativrates (PLC) und übernahmen die Kontrolle über mehrere Ministerien.

Die Hamas drohte Rache an, falls die Sicherheitskräfte von Palästinenserchef Mahmud Abbas den Fatah-“Terror” gegen ihre Mitglieder nicht beendeten. Ein Sprecher sagte laut der Zeitung “Ha´aretz”, die Fatah habe 150 Hamas-Anhänger “entführt”. “Was im Westjordanland geschieht, ist ein echter Coup und echter Terror. Wir werden gegen diese Verbrechen im Westjordanland nicht mit gebundenen Händen stehen bleiben. Wir werden alle Schritte unternehmen, um ein Ende dieser Verbrechen sicherzustellen.”

Arafats Haus in Gaza geplündert

Im Gazastreifen plünderte eine Menschenmenge das Wohnhaus des früheren Palästinenserführers Jasser Arafat. Damit zerstörten sie eines der wichtigsten Symbole der Fatah in dem Gebiet, wie die Tageszeitung “Ha´aretz” berichtet. Laut der Fatah nahmen die Plünderer Einrichtungsgegenstände, Fliesen und persönliche Gegenstände mit. Die Villa hatte leer gestanden, seit der langjährige PLO-Chef 2001 ins Westjordanland übersiedelte.

Weitere Tote durch Gewalt

Unterdessen forderte die innerpalästinensische Gewalt weitere Todesopfer, schreibt die palästinensische Nachrichtenagentur “Ma´an”. Im Gazastreifen wurde ein 20-jähriges Fatah-Mitglied von Unbekannten erschossen. Ein 15 Jahre alter Palästinenser starb durch einen Sprengsatz. Im Hauptquartier der Präventiven Sicherheitstruppen wurde die Leiche eines Hamas-Vertreters entdeckt. Er war fünf Tage zuvor verschleppt worden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen