Weniger Arbeitslose in den Autonomiegebieten

RAMALLAH (inn) – Die Zahl der Arbeitslosen in den palästinensischen Autonomiegebieten ist im letzten Quartal des vergangenen Jahres um mehr als acht Prozent gesunken. Das geht aus einem Bericht des “Palästinensischen Zentralbüros für Statistiken” (PCBS) hervor.

Waren im dritten Quartal des Jahres 2002 noch 35,6 Prozent der Palästinenser arbeitslos, so waren es im letzten Quartal 27,3 Prozent. Vor Beginn des palästinensischen Aufstands (Intifada) im September 2000 waren zehn Prozent der arbeitsfähigen Palästinenser ohne Arbeit.

Um von einem Aufschwung sprechen zu können, sei es jedoch noch zu früh, teilte der Direktor des Statistikbüros, Hassan Abu Libada, mit. Der Rückgang der Arbeitslosenzahlen sei teilweise saisonal bedingt, zudem würden immer mehr Palästinenser wieder in Israel arbeiten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen