Weniger Abtreibungen in Israel

JERUSALEM (inn) – Das israelische Gesundheitsministerium hat zum Jahreswechsel in Israel die Zahl der Abtreibungen bekanntgegeben – die Statistiken von 2002 zeigen, daß bei einer Bevölkerungszahl von 6,458 Millionen fast 20.000 Abtreibungen durchgeführt wurden. 40 Prozent davon wurden in staatlichen Krankenhäusern abgeschlossen, die anderen in privaten Kliniken.

In Israel zeichnet sich ein Erfolg im Kampf gegen die Abtreibung ab: 1.336 Föten konnten nach Angaben der Organisation Efrat im vergangenen Jahr vor dem Tod im Mutterleib gerettet werden. Das sind elf Prozent mehr als im Vorjahr. Die Entwicklung scheine sich auch in diesem Jahr fortzusetzen, meint Efrat.

Das Hauptziel von Efrat ist es, durch Unterstützung und Beratung der Schwangeren die Zahl der Abtreibungen zu vermindern. Jedes Menschenleben sei “eine ganze Welt”. Über 700 Mütter, unter ihnen viele, die ursprünglich abtreiben wollten, erhalten im Moment monatliche finanzielle Unterstützung von Efrat.

Zum Vergleich: Unter 82,543 Millionen Einwohnern in Deutschland wurden seit Anfang des Jahres bis Ende September ungefähr 120.000 Abtreibungen vollzogen. Im ersten Viertel dieses Jahres waren es allerdings vier Prozent weniger als im ersten Quartal des Vorjahres.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen