Weltbank will Hilfsfonds für PA bilden

RAMALLA (inn) – Die Weltbank hat die Bildung eines Hilfsfonds für die Palästinensische Autonomiebehörde (PA) angekündigt. Die Palästinenserführung hatte vor kurzem erklärt, dass sie ohne ausländische finanzielle Hilfe bald keine Löhne und Gehälter für den öffentlichen Dienst mehr zahlen könne.

Wie der für die Palästinensischen Autonomiegebiete zuständige Direktor der Weltbank, Nigel Roberts, erklärte, werde der Fonds in “Anerkennung der sehr positiven Entwicklungen bei Reformen im Finanzbereich” der PA in den vergangenen zwei Jahren gebildet.

Der palästinensische Finanzminister Salam Fajjad dankte der Weltbank. Der Fonds werde helfen, weitere Reformen umzusetzen, so der ehemalige Mitarbeiter des Internationalen Währungsfonds (IWF).

Der seit dreieinhalb Jahren andauernde bewaffnete Palästinenseraufstand hat die palästinensische Wirtschaft schwer in Mitleidenschaft gezogen. Wegen Korruption und Ineffizienz haben zudem zahlreiche ausländische Geber ihre Hilfszahlungen an die Palästinenser eingestellt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen