Weltbank fördert Palästinenserstaat mit 64 Millionen Dollar

RAMALLAH (inn) - Die Weltbank hat der Palästinensischen Autonomiebehörde weitere Finanzhilfen von 64 Millionen Dollar zur Verfügung gestellt. Eine entsprechende Vereinbarung wurde am Sonntag in Ramallah von Vertretern beider Seiten unterzeichnet. Das Geld soll für den Aufbau eines Palästinenserstaates verwendet werden.

Wie Schamschad Achtar von der Weltbank mitteilte, soll mit der Finanzhilfe der Plan des palästinensischen Premierministers im Westjordanland, Salam Fajjad, unterstützt werden. Dieser strebt die Gründung eines Palästinenserstaates innerhalb der kommenden zwei Jahre an.

Teile des Geldes werden von Schweden, Dänemark und Deutschland zur Verfügung gestellt. Das Projekt wird von der Weltbank mitverwaltet. Das meldete das Wirtschaftsmagazin “Forbes” am Sonntag in seiner Onlineausgabe.

Derzeit hält sich eine Delegation der Weltbank in den Palästinensergebieten auf. Sie will unter anderem Wege finden, um die Lieferung von Baumaterial in den Gazastreifen zu ermöglichen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen