Weiteres Terror-Opfer erliegt Verletzungen

TEL AVIV (inn) – Die Zahl der Terror-Opfer, die bei einem Selbstmordanschlag am Ostermontag in Tel Aviv getötet wurden, hat sich auf 11 erhöht. Ein 16-jähriger Amerikaner erlag am Sonntag seinen schweren Verletzungen.

Bei dem Opfer handelt es sich um Daniel Wultz, einen Studenten aus Florida, der sich während der Pessachfeiertage mit seinem Vater in Israel aufhielt. Wie die Tageszeitung “Ha´aretz” berichtet, soll Wultz am heutigen Montag nach Florida überführt werden. Zudem wird ein Gedenkgottesdienst in Jerusalem für ihn abgehalten. Am Dienstag soll die Beisetzungsfeier in Südflorida stattfinden.

Bereits am Samstag war ein 26-jähriger Israeli an den Verletzungen gestorben, die er bei dem Attentat erlitten hatte. Er hatte erst vor einem Monat geheiratet.

Am 17. April hatte sich ein Palästinenser vor einem Schnellrestaurant in der Küstenstadt in die Luft gesprengt. Dabei wurden zudem etwa 70 Menschen verletzt. Die Verantwortung übernahm die Terrorgruppe Dschihad-al-Islami. In demselben Restaurant war bereits drei Monate zuvor ein Anschlag verübt worden, bei dem 20 Menschen verletzt worden sind.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen