Weiter große Unterstützung für Arafat

NABLUS (inn) – PLO-Chef Jasser Arafat ist innerhalb der palästinensischen Bevölkerung weiterhin sehr beliebt. Das geht aus einer Umfrage der A-Nadschah-Universität in Nablus (Sichem) hervor.

Demnach unterstützen 70 Prozent der Befragten den Palästinenserführer. Bei den palästinensischen Gruppierungen erhielt Arafats Fatah-Partei mit 25,4 Prozent am meisten Zustimmung. Die radikal-islamische Hamas favorisieren 17,4 Prozent der Teilnehmer, den Dschihad al-Islami 4,7 Prozent und die “Volksfront für die Befreiung Palästinas” (PFLP) vier Prozent.

Eine Feuerpause gegenüber Zivilisten befürworten 71 Prozent der Befragten. 60 Prozent sind der Ansicht, dass sich alle palästinensischen Gruppierungen auf einen einstweiligen Waffenstillstand einigen sollten.

Den Vorschlag des palästinensischen Premiers Ahmed Qrea, einen bi-nationalen Staat einzurichten, begrüßen 21 Prozent der Teilnehmer. 19,4 Prozent lehnen ihn ab, 33,6 Prozent halten ihn für politische Taktik.

Mehr Zustimmung erhält der geistliche Führer der Hamas, Scheich Ahmed Jassin. Er hatte einen palästinensischen Staat innerhalb der Grenzen aus dem Jahr 1967 gefordert. Dies halten 46,2 Prozent der Befragten für realistisch und den palästinensischen Zwecken dienlich. 24 Prozent sind vom Gegenteil überzeugt.

In die “Roadmap” setzen die meisten Palästinenser keine großen Hoffnungen: 77,2 Prozent der Teilnehmer gehen davon aus, dass der internationale Friedensplan nicht zur Gründung eines Palästinenserstaates führen wird. Dass die “Roadmap” scheitern wird, meinen 50,7 Prozent der Befragten. 82 Prozent äußerten die Ansicht, die US-Regierung sei nicht ernsthaft darum bemüht, den Friedensplan zu verwirklichen.

In der vergangenen Woche waren im Auftrag der Universität 1.360 Palästinenser befragt worden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen