Wegen Unruhen in Ägypten: Israel beschleunigt Bau von Grenzzaun

JERUSALEM (inn) - Durch die Errichtung des Sicherheitszauns entlang der ägyptisch-israelischen Grenze ist die Zahl der illegalen Einwanderer von monatlich durchschnittlich 1.000 im Jahr 2010 auf 400 im Januar gesunken. Premierminister Benjamin Netanjahu ordnete unterdessen angesichts der Tumulte in Ägypten eine Beschleunigung der Bauarbeiten an.

Derzeit arbeiten sechs verschiedene Bauunternehmer an sechs verschiedenen Abschnitten der Grenze. Offenbar haben sich viele potentielle Eindringlinge auch durch die vermehrte Präsenz von Armee und Polizei sowie durch die Arbeiter abschrecken lassen, heißt es in einem Bericht der Tageszeitung "Jerusalem Post".

General Uri Schani vom Verteidigungsministerium besichtige am Dienstag die Bauarbeiten an Teilen der 240 Kilometer langen Grenze. Der Sicherheitszaun soll auf einer Strecke von 200 Kilometern errichtet werden. Premierminister Netanjahu hatte das Verteidigungsministerium in der vergangenen Woche angewiesen, die Arbeiten angesichts der politischen Unruhen in Ägypten zu beschleunigen. Laut dem Bericht sollen der Bau nun bereits Ende 2012 abgeschlossen sein – ein halbes Jahr früher, als ursprünglich geplant.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen