Wegen Sicherheit: Olmert verzichtet auf Urlaub

JERUSALEM (inn) - Der israelische Premierminister Ehud Olmert hat seinen geplanten Italienurlaub abgesagt. Der Grund dafür sind die zu hohen Kosten für Sicherheitsvorkehrungen.

Anstelle eines geplanten Urlaubes im sonnigen Italien verbringt der Regierungschef Olmert die kommende Woche in seinem Büro in Jerusalem. Er verzichtete auf den Urlaub, nachdem der israelische Inlandsgeheimdienst Schin Beit ihn über den enormen Kostenaufwand informierte. Mehrere tausend Dollar hätte dieser Urlaub gekostet, berichtet die Tageszeitung „Ha´aretz“.

Olmert hatte ein abgelegenes Haus im nördlichen Italien gemietet. Dort wollte er die nächste Woche mit seiner Familie und einigen seiner Leibwächter verbringen. Zusätzlich sollte noch die italienische Polizei für Sicherheit sorgen. Dies hatte er mit seinem italienischen Amtskollegen Romano Prodi abgesprochen.

Der Schin Beit äußerte sich unsicher über die vorgesehenen Sicherheitsmaßnahmen. Er müsse zusätzlich mindestens eine Militärtransportmaschine mit drei Panzerfahrzeugen und ein riesiges Aufgebot an Sicherheitskräften nach Italien schicken. Olmert sah nun davon ab, auf Kosten der israelischen Steuerzahler seinen Urlaub zu verbringen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen