Wegen Finanzkrise: Auswanderer kommen zurück

JERUSALEM (inn) - Die weltweite Finanzkrise treibt immer mehr im Ausland lebende Israelis zurück in ihr Heimatland. Allein zwischen August und Oktober kehrten 2.000 Israelis zurück ins "Heilige Land" - das ist ein Anstieg von 50 Prozent gegenüber dem gleichen Zeitraum im vergangenen Jahr.

Wie das Einwanderungsministerium mitteilte, lebten 64 Prozent der Rückkehrer in den vergangenen Jahren in den USA, 24 Prozent in Europa und 12 Prozent in anderen Regionen wie Japan, HongKong oder der Karibik.

Anlässlich der Feierlichkeiten zum 60-jährigen Bestehen des Staates Israel hatte das Ministerium im vergangenen Jahr eine Kampagne gestartet und bei Auswanderern mit Steuererleichterungen um die Rückkehr nach Israel geworben. Im November soll es erneut eine solche Kampagne geben, um Unentschlossene dazu zu bewegen, wieder nach Israel zu kommen.

“Trotz der unglücklichen Umstände sind wir froh, so viele Israelis zu sehen, die zurückkommen”, sagte der Generaldirektor des Einwanderungsministeriums, Eres Halphon. Wie die Tageszeitung “Jediot Aharonot” meldet, geht das Ministerium davon aus, dass bis Ende 2009 etwa 15.000 Israelis in den jüdischen Staat zurückkehren.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen