Wegen Betrugs: Ehemaliger Abgeordneter verurteilt

JERUSALEM (inn) – Der ehemalige Knesset-Abgeordnete Jehiel Hasan ist zu einer Bewährungsstrafe verurteilt worden. Das Gericht sah es als erwiesen an, dass er in einer Dringlichkeitssitzung zum Wirtschaftsprogramm vor drei Jahren eine doppelte Stimme abgegeben hat.

Der Parlamentarier Jakov Litzman (Vereinigtes Torah-Judentum) will gesehen haben, wie Hasan (Likud) erst für sich und dann für die abwesende Likud-Politikerin Inbal Gavrieli abgestimmt haben soll. Des Weiteren wurde Hasan vorgeworfen, das Speichergerät für die Stimmabgaben dieser Wahl aus dem Lagerraum der Knesset entwendet zu haben.

Die Anklage lautete auf Dokumentenfälschung, Betrug und Vertrauensbruch. Sie hat für Hasan nun Konsequenzen in Form von zwei Monaten Haft auf Bewährung, sowie vier Monaten gemeinnützigem Dienst.

Zunächst hatte Hasan alle Vorwürfe zurückgewiesen und seine Unschuld beteuert. Möglicherweise sei ein elektronischer Fehler aufgetreten oder sein Parteigenosse Juval Steinitz habe doppelt abgestimmt. In einem Fernsehinterview des Senders “Kanal 2” räumte er dann ein, dass es gut möglich gewesen sein könne, dass er am 28. Mai 2003 versehentlich für Gavrieli abgestimmt habe.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen