Wegen Anti-Israel-Demos: Israelische Diplomatenfamilien verlassen Ägypten

KAIRO (inn) – Vor dem Hintergrund anti-israelischer Demonstrationen und einer Welle von Antisemitismus, haben die Angehörigen von 45 israelischen Diplomaten der Botschaft in Kairo am Dienstag Ägypten verlassen.

Wie Israels nationales Radio “Arutz Sheva” meldet, hatte das israelische Außenministerium die Familienangehörigen aufgerufen, auf eine “Zeit der Erholung” nach Israel zu kommen. Ob eine Rückkehr der Israelis nach Ägypten geplant ist, ist noch nicht bekannt. Die israelische Botschaft werde jedoch mit dem “wichtigsten Personal” besetzt bleiben.

In den letzten Wochen gab es in Ägypten und anderen Staaten immer wieder Demonstrationen gegen Israel und die USA. Am Dienstagabend war bei gewaltsamen Protesten in Alexandria ein Ägypter ums Leben gekommen.

Vergangene Woche hatte die Regierung in Kairo aufgrund der heftigen Proteste in der ägyptischen Bevölkerung gegen die Offensive der israelischen Armee in den umstrittenen Autonomiegebieten, die Kontakte zu Israel eingeschränkt. Es blieben nur noch Kontakte auf diplomatischer Ebene aufrecht erhalten hieß es aus Kairo.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen