Wahlausschuß-Vorsitzender verbietet Werbespot von arabischer Partei

JERUSALEM (inn) – Der Vorsitzende des Zentralen Wahlausschusses, Richter Michael Cheshin, hat am Freitag die Ausstrahlung eines Werbespots der Vereinigten Arabischen Liste verboten. Der Grund: Die Sendung enthielt Lob für die “Intifada der Märtyrer” und Hetzworte gegen Israels Premier Ariel Sharon.

Wie die Tageszeitung “Ma´ariv” meldet, wurde der Wahlwerbespot der arabischen Partei ganz aus dem Programm gestrichen. In dem Beitrag war der Knessetabgeordnete Abdulmalik Dehamshe zu sehen, wie er den bewaffneten Palästinenseraufstand lobte und Sharon mit Schmähworten bedachte. Die Sendung hätte am Samstagabend ausgestrahlt werden sollen.

Zudem ließ der Richter des Obersten Gerichts einen Werbespot der Liste “Ahavat Israel” verkürzen. In dem gestrichenen Abschnitt segnete ein Rabbiner alle, die für die Gruppierung stimmen würden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen